Your browser does not support JavaScript! Hoher Taupunkt in Exogas-Generatoren - SECO/WARWICK

Was ist die Ursache von hohem Taupunkt in meinem Atmosphäre-Generator?

Hoher Taupunkt in Exogas-Generatoren

Einer der häufigsten in Generatoren auftretenden Problemen ist der hohe Taupunkt. Dies könnte durch einen Leck im Gaskühler verursacht werden, der ein Wasserkühler mit einem Rohr ist. Wenn es sich um einen undichten Gaskühler handelt, ist die Entscheidung ganz einfach – reparieren. Wenn der Wasserkühler nicht undicht ist, und der Taupunkt immer noch hoch liegt, ist es möglich, dass der Generator mehr Luft, als auf dem Flussmesser angezeigt, bekommt. Die Ursachen von Lufteindringen in den Generator können an der Pumpenwelle, einem schlechten Bypass-Regler oder losen Rohrleitungen liegen.

Es gibt eine weitere mögliche Ursache für den hohen Taupunkt und zwar die ausgeschalteten Strömungsbereiche. In allen Handbüchern für Generatoren gibt es ein Verfahren zur Kalibrierung der Strömungsbereichen, wenn die Temperatur, der Druck oder das spezifische Gewicht anders als auf dem Typenschild des Strömungsbereiches ist. Es kann auch sein, dass der obere Teil der Schwimmerbaugruppe im Strömungsbereich mit Schmutz bedeckt ist.

Eine andere Ursache, außer Leckagen vom Gaskühler, ist wie folgt: das exotherme Gas strömt von dem Generator durch ein wassergekühltes Endrohr in einen wassergekühlten Rohrbündel. Das Gas wird auf etwa 100 °F durch dieses Endrohr und Rohrkühlbündel von einer ungefähren Temperatur von 1800 ° F abgekühlt. Während dieses Kühlverfahrens wird der Feuchtigkeitsgehalt des Gases herabgesetzt, wenn der Wasserdampf kondensiert und fällt ab. Da die Feuchtigkeit in den Rohren des Rohrbündels gesammelt wird, wird zum Nebelabscheider und von dort zu einem Abfluss abgeleitet. Der Nebelabscheider ist nur ein Tank mit Leitblechen drin, um den Sammler vor den Wassertröpfchen zum Gasstrom zu schützen.

Im Betrieb eines reichen Exogas® Generators ist es möglich, für den Kohlenstoff die Rohren des Rohrbündels zu bilden und zu beschichten. Das kann natürlich die ordnungsgemäße Kühlung des Gases verhindern und die Kondensation des gesamten Wassers im Nebelseparator und einen hohen Wassergehalt in der Gasatmosphäre verursachen. Sollte dies auftreten, dann ist natürlich die einzige Lösung, das Rohrbündel und die Ablassleitungen zu reinigen.

Im Fall von Exogas-Generatoren, die in reichen Bedingungen betrieben werden, ist es möglich, den Kohlenstoff in dem Kontaktbett zu bilden. Sollte dies der Fall sein, wird das Gas durch bestimmte Wege zu schnell geleitet und der Verbrennungsvorgang nicht abgeschlossen ist. In Generatoren für den Betrieb im reichen, aber auch mageren Bereich gibt es ein Ausbrennen-Verfahren, die befolgt werden muss. Grundsätzlich bedeutet dies, dass der Generator bei einem mageren Verhältnis betrieben werden sollte, damit der Sauerstoff den Kohlenstoff ausbrennt. Sollten Probleme mit der Gasatmosphäre entstehen, die erzeugt wurde, ist das Ausbrennen-Verfahren der erste Schritt zu machen. Im Falle einer schweren Verschlechterung des Katalysators, ist der Austausch der Kontaktbetten notwendig. Ein paar Probleme mit Generatoren können vermieden werden, wenn Betriebs- und Wartungsanweisungen befolgt werden.

SUPER IQ - Universeller Kammerofen zum Aufkohlen und Abschrecken von Stahl

Suchen Sie nach einem Atmosphärenofen?

Prüfen Sie unsere Lösungen!

Request
for Quote