Your browser does not support JavaScript! Das XXI. Seminar von SECO/WARWICK

Das XXI. Seminar von SECO/WARWICK liegt hinter uns


20.09.2018

Eine dreitägige Veranstaltung: 1 Tag der offenen Tür, 2 Tage Seminare, 20 Vorträge, 4 Themenblöcke, 150 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, die Rede ist von der XXI. Ausgabe des von SECO/WARWICK organisierten Seminars, das zu Ende gegangen ist.

21st SECOWARWICK Seminar Heat Treatment 4.0

Diesmal konzentrierten sich die Organisatoren und Vortragenden auf die Optimierung, Transparenz und Automatisierung in der Wärmebehandlung von Metallen. Sie werden in den kommenden Jahren die wichtigste Rolle bei der Branchenentwicklung spielen und die Marktposition der Unternehmen maßgeblich beeinflussen. Das Seminar „Wärmebehandlung 4.0“ bot die Gelegenheit, sich mit den Trends und den erwarteten Veränderungen in diesem sich dynamisch entwickelnden Sektor auseinanderzusetzen.

Tag der offenen Tür im Herzen von SECO/WARWICK

Im Vorjahr war bei den Gästen ein Besuch des SECO/WARWICK-Standortes in Świebodzin sehr beliebt. Dieser Programmpunkt durfte im diesjährigen Seminar nicht fehlen. Die Gäste besuchten die größte Produktionshalle des Unternehmens und sahen mit eigenen Augen, wie die Arbeit eines Industrieriesen aussieht und wie sich die modernen Technologien auf diese auswirken. Den Höhepunkt bildete eine Präsentation der neuesten Arbeiten der Fachleute von Świebodzin – SuperIQ.

Zwei Seminartage

Nach der Ankunft in Poznań kam es am Abend zum ICE BREAKER und am nächsten Tag gab es fast 10 Stunden lang Vorträge von den besten Fachleuten. Darunter waren Wissenschaftler von der Universität Zielona Góra, der Technischen Universität Łódź oder der Technischen Universität Poznań, sowie Ingenieure, die mit ihrer Arbeit das Image und die Erfolge in der Branche der Wärmebehandlung von Metallen prägen.

Eine große Menge an Wissen

Während des Seminars erfuhren die Teilnehmer, wie sich die Branche verändert und welche Veränderungen in naher Zukunft zu erwarten sind. Das Programm ist der beste Beweis für die hohe Qualität der Inhalte der Veranstaltung. Darin wurden unterschiedliche Themen wie das Löten bei der Herstellung von medizinischen Geräten, die IT-Unterstützung bei der Wärmebehandlung, Anlagen für die Luft-, Raumfahrt- und Energiewirtschaft und das Nitrieren in der ZeroFlow-Technologie behandelt.

„Als führender Anbieter von Lösungen für die Wärmebehandlung von Metallen verfolgen wir aufmerksam die Situation in der Branche. Wir verfolgen laufend die Geschehnisse, beobachten Veränderungen in der Branche und analysieren alle Berichte. Wir verbinden dieses Wissen mit der Leidenschaft für Innovationen,  was dazu führt, dass unser Seminar ein hohes Maß an Fachwissen gewährt und das Programm perfekt zu den aktuellen Trends passt. Wir bieten eine Plattform für effektive Meetings, bei denen Fachleute aus der Wissenschaft und Wirtschaft ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen“, sagt Katarzyna Sawka, Global Marketing Director der SECO/WARWICK- Group.

Im Laufe des Seminars wurden die neuesten und optimalsten Lösungen für die Wärmebehandlung von Metallen vorgestellt, einschließlich der Werkzeuge, die ihre Arbeit unterstützen, z.B: SECO/PREDICTIVE, d.h. ein fortschrittliches, intelligentes Gerätesteuerungssystem,das die Erkennung potenzieller Fehler ermöglicht, bevor sie auftreten.

Gala-Abend: ein futuristisches Lichtspektakel

Höhepunkt des Seminars war ein Galadinner, dessen Hauptthema das Lichtspiel war, das vom futuristischen Trend der leuchtenden Zukunft von Industrie 4.0 inspiriert wurde.

Eine unvergessliche Atmosphäre auf der Gala schaffte die Licht- und Musikkulisse, während die Gäste in eine einzigartige Stimmung durch die Tetiana Galitsyna Art Group versetzte wurden, die Gewinnerin der 6. Ausgabe der Fernsehshow „Mam Talent“ und die Meisterin im Sandmal-Spektakel. Sie gründete eine Künstlergruppe und ihr Kunstportfolio erweitere sie um die Lichtmalerei. So wurde auch die Geschichte von SECO/WARWICK, dem führenden Anbieter von Lösungen für die Wärmebehandlung und Organisator der gesamten Veranstaltung, vorgezeigt.

Während des Gala-Abends wurde auch eine Tanz-Popping-Show aufgeführt, von einem Tänzer (Mario Popping Lubawa) in fluoreszierenden Farben, dessen kontrastreiche Tanztechniken den Bewegungen eines Roboters ähnelten und einen Bezug auf die Themen der Vorträge, wie die Automatisierung und Robotik, herstellten.

 

Zur Fotogalerie

Siehe den Videobericht

Share this:
FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN