Your browser does not support JavaScript! Neue SECO/GENERATION in der Nachbarschaft - SECO/WARWICK

SECO/GENERATION in der Nachbarschaft


07.11.2017

SECO/WARWICK erweitert die lokale Reichweite der SECO/GENERATION und unterzeichnet einen Kooperationsvertrag mit der District School Group in Swiebodzin

 

SECO/GENERATIONist der Begriff, den wir im Rahmen unseres Ausbildungsprogramms verwenden“, erklärt Katarzyna Sawka, Marketing Direktorin bei SECO/WARWICK. „Die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist unser Alltag. Wir wollen den Nachwuchs ausbilden, deshalb engagieren wir uns in Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen. Wir stellen den Jugendlichen eine Vision der technologischen Eroberung der Welt vor, die ihre Phantasie anregt und sie motiviert, für uns zu lernen und zu arbeiten. Es ist unsere langfristige, kontinuierliche Investition, ohne die wir keine weitere Entwicklungsstufe erreichen werden „, ergänzt Sawka.

Am 6. November besuchten Vertreter der District Schools Group das Unternehmen hinter den Kulissen, lernten den Produktionsprozess kennen und besuchten die Produktionshallen. Der offizielle Teil, die Vertragsunterzeichnung, wurde mit dem symbolischen Durchtrennen des Bandes zum SECO/TRAINING abgeschlossen, das als Übungsraum für die Studierenden dient. Die Parteien waren vertreten durch Izabela Blaszak, Personalleiterin bei SECO/WARWICK und Sabina Orlicka, Direktorin des Schulbezirkskomplexes in  Swiebodzin.

In der modernen Wirtschaft spielt Wissen eine Schlüsselrolle                                                

Laut Bartosz Klinowski, Mitglied des Vorstandes und Geschäftsführer (Europa) bei SECO/WARWICK, ist es wichtig, die richtigen Voraussetzungen zu schaffen, um die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern. Vor einiger Zeit, während des polnischen Wirtschaftskongresses und genauer gesagt während des Panels: „Wissenschaft für Wirtschaft und Wirtschaft für Wissenschaft“ gab es eine sehr klare Aussage – Wissenschaft soll nützlich sein. Genau diesen Ansatz verfolgen wir in diesem Programm“, sagt Klinowski.

 Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Wirtschaft und Wissenschaft bedeutet Gewinn für alle            

Die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wird den Studierenden interessante Entwicklungsperspektiven und die Möglichkeit bieten, sich echten Herausforderungen und technischen Fragen zu stellen und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze beitragen, um besser auf die Arbeit von Fachkräften vorbereitet zu sein. Das Zusammenspiel von SECO/WARWICK und PZS in Swiebodzin wird für beide Seiten vorteilhaft sein und die Entwicklung der lokalen Wirtschaft maßgeblich beeinflussen. 

 

Share this:
FacebookTwitterGoogle+LinkedIn

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN