Your browser does not support JavaScript! ALUMINIUM-GLÜHÖFEN - SECO/WARWICK

ALUMINIUM-GLÜHÖFEN

Komplette maßgeschneiderte Lösungen für die Aluminiumindustrie

VERSCHIEDENE LADUNGEN ERFORDERN UNTERSCHIEDLICHE LÖSUNGEN. DAHER HAT SECO/WARWICK FOLGENDES UMGESETZT:

/ Massen-Flow-Design, insbesondere für das Folienglühen wenn die Oberfläche der Ladung  bei starkem Atmosphärenstrom anfällig für Schäden ist.

/ Jet Heating System für Coil-Glühen,  wenn der Vorteil der hohen Wärmeübertragung genutzt werden kann.

 

SECO/WARWICK bietet maßgeschneiderte Aluminiumcoil- und Folienglühöfen mit Kapazitäten von Singlecoilöfen bis hin zu Mehrzonenöfen mit enger Zonenregelung. Wir haben die Erfahrung, das Wissen und das Talent, effiziente Öfen herzustellen. Mit außergewöhnlicher Temperaturgleichmäßigkeit und einzigartigen Ladetechniken für die anspruchsvollsten Anwendungen arbeiten.

Weitere Effizienzsteigerungen werden mit dem SECO/WARWICK Thermokopf, Steuerungssystem mit Luft-zu-Arbeit-Verhältnis realisiert, das in jeder Regelzone separate Last- und Luftthermoelemente verwendet. Da die Lasttemperatur ständig überwacht wird, wird ein Thermokopf ohne Gefahr einer Überhitzung der Last gehalten. Wenn sich die Last dem Metallsollwert nähert, wird die Lufttemperatur in direktem Verhältnis zur Geschwindigkeit des Anstiegs der Lasttemperatur reduziert. Daher wird die maximale Menge des Thermokopfes für die maximale Zeitspanne beibehalten, was zu einer möglichst kurzen Aufheizzeit führt. Um das Steuerungssystem weiter zu verbessern, ist auch ein einstellbares Verhältnissystem verfügbar, das vor allem beim Glühen unterschiedlicher Coilgrößen zum Einsatz kommt.

Um den Wirkungsgrad zu maximieren und die Coils vor Staubbildung oder Verunreinigung durch Keramikfasern zu schützen, hat SECO/WARWICK ein eigenes Gewebe- und Mörteldämmsystem entwickelt und verwendet, das nicht nur die Dämmwirkung um 15-20% erhöht, sondern auch die Wartung vereinfacht.

Die Glühöfen von SECO/WARWICK nutzen mehrere verschiedene Designs, um eine gleichmäßige Temperaturverteilung zu gewährleisten. SECO/WARWICK hält Patente für Innovationen zur Steuerung der Luftstromrückführung über verschiedene Größenlasten, zur Erhöhung der Wärmeübertragung und Gleichmäßigkeit. Unsere Öfen beinhalten sowohl den vertikalen Luftstrom mit speziell entwickelten vertikalen Leitblechen auf jeder Seite der Ladung als auch das Hochgeschwindigkeits-Massen-Flow-System. In beiden Fällen verbessern die vertikalen Leitbleche die Gleichmäßigkeit des Luftstroms und trennen die Last von der direkten Wärmestrahlung. Strahlheizrohre für Gasbrenner oder elektrische Heizelemente sorgen für eine indirekte Erwärmung, schützen die Last vor direkter Wärmestrahlung und maximieren die Temperaturgleichmäßigkeit.

Bei großen Coils wird die Temperaturgleichmäßigkeit durch die Lastkonfiguration bestimmt. Bei sehr großen Coil-Anwendungen und bei der Erforderung einer engen Temperaturtoleranz, verwendet SECO/WARWICK zwei Temperaturregelzonen für jedes Rezirkulationsgebläse. Diese praxiserprobte Konstruktion kompensiert unterschiedliche Coil-Charakteristiken, Verbrennungsleistungen und Ladepraktiken.

SECO/WARWICK bietet ein spezielles Bypass-Kühlerdesign für Glühöfen an. Die Kühlung unter Schutzatmosphäre ist bei dieser Anwendung sowohl aus metallurgischen als auch aus Handhabungsgründen sehr wichtig.

Die Kühler verwenden eine interne Bypass-Anordnung, die die Temperatur der durch die Wärmetauscher strömenden Atmosphäre auf 1750°C begrenzt. Dadurch wird das Backen des verflüchtigten Walzöls auf den Lamellen des Wärmetauschers verhindert. Die Kühler sind so konzipiert, dass sie eine Tauch-, Programm- oder Hilfskühlung ermöglichen und sind in Standard- oder Sondergrößen erhältlich. Die Kühler können je nach Platzverhältnissen hinten oder seitlich montiert werden. Zusätzlich können mehrere Kühler auch einen Bypass-Kühler zu einem bestehenden Glühofen hinzufügen. SECO/WARWICK hat derzeit mehr als 100 dieser Kühler im Einsatz in Coil- und Folienglühanwendungen.

Das Glühen von Aluminiumcoils erfordert ein fortschrittliches konvektives Heizsystem, um Aufheizzeiten so kurz wie möglich ohne Qualitätsverlust zu erreichen. Qualitätsminderungen treten typischerweise an den Bandkanten auf und werden durch ungleichmäßige Materialeigenschaften wie Härte, Verfärbungen der Bandoberfläche bei 5xxx- und 7xxx-Legierungen durch Mg- oder Mn-Ausblutungen, Rissreste von Fräsöl beim Entfetten der Spule oder gar fatale Verschlechterungen durch lokales Schmelzen der Bandoberfläche dargestellt. Der Grund für diese Qualitätsminderungen ist eine lokale Überhitzung an der Oberfläche des Kopfes eines Coils, die durch einen ungleichmäßigen Wärmefluss des verwendeten konvektiven Wärmeübertragungssystems verursacht wird.

Der maßgebliche Parameter, der die Temperaturgleichmäßigkeit einer konvektiven Heizungsanlage beschreibt, ist das Verhältnis von maximalem zu minimalem Wärmeübertragungskoeffizienten max/min. Dieser Parameter begrenzt auch die Aufheizzeit, denn je kleiner das max/min-Verhältnis, desto höher ist der Mittelwert (), der erhalten werden kann, ohne die maximal tolerierbare lokale Wärmeübertragung zu überschreiten. Das Glühen von Aluminiumcoils erfordert ein fortschrittliches konvektives Heizsystem, um Aufheizzeiten so kurz wie möglich ohne Qualitätsverlust zu erreichen. Qualitätsminderungen treten typischerweise an den Bandkanten auf und werden durch ungleichmäßige Materialeigenschaften wie Härte, Verfärbungen der Bandoberfläche bei 5xxx- und 7xxx-Legierungen durch Mg- oder Mn-Ausblutungen, Rissreste von Fräsöl beim Entfetten der Spule oder gar fatale Verschlechterungen durch lokales Schmelzen der Bandoberfläche dargestellt.

Der Grund für diese Qualitätsminderungen ist eine lokale Überhitzung an der Oberfläche des Kopfes eines Coils, die durch einen ungleichmäßigen Wärmefluss des verwendeten konvektiven Wärmeübertragungssystems verursacht wird. Der maßgebliche Parameter, der die Temperaturgleichmäßigkeit einer konvektiven Heizungsanlage beschreibt, ist das Verhältnis von maximalem zu minimalem Wärmeübertragungskoeffizienten max/min. Dieser Parameter begrenzt auch die Aufheizzeit, denn je kleiner das max/min-Verhältnis, desto höher ist der Mittelwert (), der erhalten werden kann, ohne die maximal tolerierbare lokale Wärmeübertragung zu überschreiten.

Diese Anforderungen werden am besten mit dem Vortex Flow Jet Heating System erfüllt, bei dem Anordnungen von 4 schrägen Runddüsendüsen jeweils große Wirbel erzeugen, die für eine hohe Wärmeübertragung ohne Hot Spots sorgen. Der Volumenstrom dieses Düsensystems ist hoch, so dass 1 kg Al durch mehr kg an Atmosphäre, die durch den speziell entwickelten halbaxial Ventilator angetrieben wird, gleichmäßiger erwärmt wird. Da die effektive Wärmeleitfähigkeit in einer Bandspule in radialer Richtung viel geringer ist als in axialer Richtung, ist die effektivste Art der Erwärmung des Coils durch die Kanten der Spulenwicklung. Die Differenz zwischen der Wärmeleitfähigkeit für beide Richtungen wird durch die wärmedämmende Wirkung der Gas- und Fräsölschichten in der Spule zwischen den Bandschichten verursacht.

Die Analyse der Bilder der Thermovisionskamera, die ebenfalls skaliert waren, ergab, dass eine gleichmäßigere Oberflächentemperatur durch den Einsatz des neuen High Convection Vortex Flow Jet Heating Systems erreicht wurde.

Die Profile für die Temperaturgleichmäßigkeit der Coil-Oberfläche geben einen Überblick über die Temperaturgleichmäßigkeit für die gesamten Aufheizzyklen. Dies bestätigt, dass durch das Wirbel-Düsensystem eine bessere Oberflächengleichmäßigkeit erreicht wurde. Das Verhältnis zwischen α min/α max , das berechnet wurde auf der Grundlage der obigen Daten, beträgt 1,25 für das Wirbelsystem. Für Aluminiumlegierungen mit geringerer Wärmeleitfähigkeit werden die Ergebnisse in diesem Parameter voraussichtlich noch höher sein.

/ Die Aufheizzeit ohne lokale Überhitzung kann reduziert werden
/ Die Gleichmäßigkeit der Materialeigenschaften wird verbessert
/ Lokale Rissbildung des Fräsöls wird vermieden
/ Geringere elektrische Lüfterleistung durch geringere Drehzahl trotz höherem Volumenstrom

 

 

FORDERN SIE HIER /IHR ANGEBOT AN

    Bitte lesen Sie die folgenden Informationen, bevor Sie den Antrag abschicken:

    Die personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Analyse und Beantwortung Ihrer Angebotsanfrage verarbeitet. Der Inhaber der Datenverarbeitung ist SECO/WARWICK S.A., mit Sitz in Świebodzin, ul. Sobieskiego 8, 66-200 (oder ein anderes Unternehmen der SECO/WARWICK-Kapitalgruppe, an dessen Dienstleistungen Sie interessiert sind - siehe die Kontaktdaten der SECO/WARWICK-Unternehmen unter http://www.secowarwick.com/de/contact/). Sie können sich mit uns in Verbindung setzen, indem Sie einen Brief an unsere Adresse schicken oder eine E-Mail an RODO@secowarwick.com.

    Als betroffene Person haben Sie folgende Rechte: das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten und deren Berichtigung oder Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen oder der Verarbeitung zu widersprechen, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie haben auch das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen, die in Polen der Präsident des Amts für den Schutz personenbezogener Daten (Prezes Urzędu Ochrony Danych Osobowych) ist. Informationen über die zuständigen Aufsichtsbehörden in anderen Ländern finden Sie unter https://edpb.europa.eu/about-edpb/board/members_en.
    Weitere Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie unter: https://www.secowarwick.com/de/rechtliches/.

    Wenn Sie abgesehen von der Angebotsanfrage an einem der folgenden Inhalte interessiert sind, wählen Sie bitte den Inhalt aus, an dem Sie interessiert sind.

    AN WELCHEN INHALTEN SIND SIE INTERESSIERT?

    Ich bin interessiert an:

    alle auswählen

    Erhalt des „Metal Minutes Newsletter”, der Informationen über Produkte und Dienstleistungen der Marke SECO/WARWICK und Tipps für die Wärmebehandlungsindustrie enthält

    Erhalt von Premium-Inhalten wie insbesondere E-Books, Fallstudien, Whitepapers im Zusammenhang mit der Wärmebehandlungsanlagenbranche

    Erhalt von Informationen über die von SECO/WARWICK S.A. organisierten Webinare und Fortbildungsveranstaltungen

    Erhalt von E-Mails, die Marketing- und Handelsinformationen über die Marke SECO/WARWICK enthalten, insbesondere Informationen über Produkte, Dienstleistungen, Veranstaltungen, Upgrades von Software, Produkten und Geräten



    Wenn Sie einen der oben aufgeführten Inhalte abonnieren möchten, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Ihre personenbezogenen Daten werden dann auch zum Zweck der Übersendung der von Ihnen abonnierten Inhalte verarbeitet (je nach dem Umfang Ihrer Einwilligung(en)).
    Die Einwilligung ist freiwillig, aber ohne sie können wir Ihnen die Inhalte, die Sie interessieren, nicht zusenden.

    ZUSTIMMUNG ZUR DATENVERARBEITUNG*
    Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten, die in diesem Formular enthalten sind, von SECO/WARWICK S.A. verarbeitet werden, um den von mir oben gewählten Inhalt zu erhalten.

    ZUSTIMMUNG ZUM ERHALT VON INHALTEN PER E-MAIL*
    Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, von SECO/WARWICK S.A. den von mir oben gewählten Inhalt mit Marketing- und Handelsinformationen per E-Mail zu erhalten, wie im Formular angegeben.



    Sie haben das Recht, jede dieser Einwilligungen jederzeit zu widerrufen, indem Sie uns unter RODO@secowarwick.com oder über einen speziellen Link in der Ihnen zugesandten Mitteilung kontaktieren. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten, die auf Ihrer Einwilligung vor dem Widerruf beruht. Der Widerruf einer dieser Zustimmungen hat die Streichung Ihrer E-Mail-Adresse aus dem Verteiler zur Folge.

    Seco Warwick News
    Seco Warwick Linkedin
    Seco Warwick Facebook
    Seco Warwick Pinterest
    Seco Warwick Youtube
    Angebot
    bitten