Your browser does not support JavaScript! Drei CAB-Systeme für einen Hersteller von Dieselmotorenkomponenten
Seite wählen

Die breiteste CAB-Linie in der Geschichte von SECO/WARWICK China


02.11.2022

SECO/WARWICK liefert zwei kontinuierliche CAB-Linien und einen universellen Kammerofen zum Hartlöten von Aluminium. Der Empfänger der Lösungen ist ein Konzern, der Komponenten von Dieselmotoren herstellt. Die Geräte werden dem Konzern helfen, mehr Aufträge für Batteriekühler zu erhalten.

Eine dieser Anlagen ist ein Ofen mit einem 2300 mm breiten Förderband für übergroße Batteriekühler. Dies ist die breiteste CAB-Linie, die von SECO / WARWICK in China verkauft wird.

„2019 lieferte SECO/WARWICK China eine CAB-Linie nach China. Die Linie (mit einer Förderbandbreite von 1,5 m) wird bei der Produktion von großen Wärmetauschern eingesetzt. Nach drei Jahren beschloss der Kunde, eine weitere CAB-Linie unserer Marke zu kaufen. Nach einem Besuch unserer Ingenieure im Werk des Kunden wurde der Auftrag modifiziert und der Partner entschied sich für den Kauf von drei separaten Anlagen. Die kontinuierliche CAB-Linie (mit einer Förderbandbreite von 2,3 m) ist ein einzigartiger Auftrag für unsere chinesische Niederlassung – es wird die breiteste CAB-Linie sein, die von SECO/WARWICK China geliefert wird. Wenn ich mir anschaue, wie schnell wir auf dem asiatischen Markt wachsen, gerade im Segment des Aluminiumlötens, denke ich, dass wir in Bezug auf rekordverdächtige und außergewöhnliche Lieferungen noch nicht das letzte Wort gesprochen haben” – sagt Piotr Skarbiński, stellvertretender Geschäftsführer des  Segments für Aluminium und CAB-Produkte bei SECO/WARWICK.

Drei Anlagen für drei verschiedene Bedürfnisse

Die vom Partner bestellte CAB-Linie besteht aus einer 2,3 m breiten TTBB-Kammer, einer Strahlungsvorwärmkammer, einem Strahlungslötofen, einer Luftmantelkühlkammer, einer Nachkühlkammer und einem Steuerungssystem. Die zweite, schmalere Linie (1,5 m breit) ist auf ähnliche Weise aufgebaut.

CAB-Strahlungsöfen sind die perfekte Lösung für das kontinuierliche Löten von Produkten mit ähnlichen Abmessungen und Eigenschaften. Die Temperatur wird dank mehrerer unabhängiger Heizzonen gleichmäßig über die gesamte Länge des Bandes verteilt. Dieser Typ von Anlagen zeichnet sich durch einen geringeren Investitionsaufwand bei einer hohen Effizienz aus, die durch einen geringen Verbrauch an Stickstoffatmosphäre und einen geringeren Wartungsbedarf im Vergleich zu anderen CAB-Lösungen erreicht wird. Die CAB-Linien werden für das Löten von großen Fahrzeugbatteriekühlern verwendet.

Die dritte Anlage, die der chinesische Partner bestellt hat, ist ein universeller Kammerofen, der hochwertiges Löten bei kleinem Produktionsmaßstab ermöglicht. Dieser Ofentyp ist für das Löten einer breiten Palette von Wärmetauschern in horizontaler und vertikaler Position bestimmt. Dies ist bereits der zweite SECO/WARWICK-Kammerofen, der an diesen Partner geliefert wurde.

„Den ersten universellen Kammerofen haben wir 2016 an unseren Partner geliefert und er arbeitet an der Herstellung von Plattenwärmetauschern. Die Vorteile der Anlage sind kürzere Chargenzeiten, höhere Produktivität und relativ geringere Kosten. Die Tatsache, dass der Kunde ein weiteres identisches Produkt bestellt, ist das höchste Lob, das wir erwarten könnten. Das bedeutet, dass sich die Anlage im Produktionsprozess bewährt und die Erwartungen erfüllt hat, und dass SECO/WARWICK seine erste Wahl war” – fasst Liu Yedong, Geschäftsführer von SECO/WARWICK China, zusammen

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

Linie zum Löten in Schutzatmosphäre von SECO/WARWICK

SECO/WARWICK liefert eine CAB-LINIE für das chinesische ReTeK-werk

cooling systems for electric vehicles

Die breiteste CAB-Linie in der Geschichte von SECO/WARWICK wird nach Europa gehen

CAB Active Only® for heat exchanger manufacturer from SECO/WARWICK

Die Elektrofahrzeugindustrie mit der CAB-Linie von SECO/WARWICK

BACK TO NEWS

Tags: | | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
FRAGE
NACH MEHR