Your browser does not support JavaScript! Ein erfolgreiches 2020 für Retech, SECO/WARWICK Vakuum-Metallurgie

Retech – ein globaler Anbieter von Lösungen für die Vakuum-Metallurgie durchlebte ein erfolgreiches Jahr


16.02.2021

RETECH SECO/WARWICK Vakuum-Metallurgie

2020 war für Retech und das Segment der Vakuum-Metallurgie von SECO/WARWICK ein starkes Jahr.

Trotz der laufenden globalen Krise hat Retech als führender Anbieter von Vakuum-Induktionsschmelzen (VIM), Plasma (PAM), Elektronenstrahl-Schmelzofen (EB) und VAR-Öfen Aufträge für die größten Unternehmen der Luftfahrt und des Energiesektors abgewickelt.

2020 war ein herausforderndes Jahr aufgrund der vielen wirtschaftlichen und sozialen Einschränkungen, was die Implementierung des Remote Werksabnahmetests für Öfen (FAT) und eine Reihe von Änderungen in der Arbeitsorganisation des Teams mit sich brachte.  Durch diese Veränderungen, das große Engagement zur Meisterung der vielen Herausforderungen und dem Bestreben, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen oder zu übertreffen, wird Retech dieses Jahr zu seinen erfolgreichen Jahren zählen.

Umzug und Neueröffnung bei Retech

Zu Beginn des letzten Jahres hat Retech die Vorbereitungen für den Umzug der Produktion und F&E-Öfen von Ukiah (CA) nach Buffalo (NY) begonnen.  Nach etlichen Verzögerungen durch die Pandemie arbeitet Retech zurzeit an der Installation unserer gesamten Gerätschaft in Buffalo.  Der neue Standort misst über 4,500 m2 an Produktionsfläche, die das Potenzial dafür schaffen, bis zu 80 neue Arbeitsplätze zu erzeugen sowie Möglichkeiten für Wachstum und Innovation.  Dieser neue Ort wird einen Schauplatz für den Betrieb von Retech in Nordamerika für viele Jahre sichern.  Darüber hinaus gibt es im Westen New Yorks und in seiner Nähe eine Reihe hoher Ingenieur- und Technologieschulen, die die Möglichkeit bieten, das Team von Retech noch mehr zu stärken.  Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen Behörden, die uns ihre Unterstützung angeboten haben, gemäß unserem Zukunftsplan von Retech.

Der Wechsel des Standorts ermöglicht es uns, noch mehr innovative Lösungen zu entwickeln und an ihnen zu arbeiten, was zu Wachstumspotenzial führt.  Der neue Standort reduziert auch die Distanz zwischen den amerikanischen Mitgliedern der SECO/WARWICK- Group.  Die Ansiedlung aller Unternehmen in einer Gesamtregion garantiert eine bessere Zusammenarbeit und bietet die Möglichkeit der Erkennung des Gesamtpotenzials der Group.  Diese moderne, neue Niederlassung ist möglicherweise der Grundstein für diese Bemühungen“, sagt Earl Good, Geschäftsführer von Retech Systems, einem Unternehmen der SECO/WARWICK Group.

In diesem Jahr wurden erfolgreich mehrere Titanöfen geliefert

Im Laufe vom Jahr 2020 hat Retech es geschafft, eine breite Palette von Anlagen erfolgreich zu liefern und in Betrieb zu nehmen, einschließlich der folgenden Ofentypen – VIM, VAR, Consumable Caster und PAM.  Die beiden Eigenschaften, die bei den Bemühungen des Retech-Teams während der Pandemie am meisten hervorstechen, sind die Terminpünktlichkeit oder Überpünktlichkeit bei der Lieferung der Öfen und die Erfüllung der Erwartungen der Kunden.  Ein Kunde kommentierte, „Eine sorgfältige Analyse ergab, dass Retech die unumstrittene Wahl für dieses wichtige Projekt sein sollte.  Wir sind in jeder Hinsicht mit den Ergebnissen sehr zufrieden.  Der Ofen wurde pünktlich geliefert und die Inbetriebnahme erfolgte ohne Schwierigkeiten.  Wir konnten mit der Produktion starten, sobald die Installation abgeschlossen war.“  Diese Ergebnisse unterstreichen auch die Stärke der Kombination aus dem amerikanischen und polnischen Team, denn einige dieser Öfen wurden komplett von Retech und einige vom gemeinsamen Team fertiggestellt.

Der weltweit größte Titanguss von Retech

Eine weitere bemerkenswerte Errungenschaft von  2020 ist, dass ein Retech Consumable Caster (CC 1000kg) Ofen, der an eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen in Großbritannien geliefert wurde, erfolgreich den größten Titanguss der Welt mit einem Gewicht von 1000 kg produziert hat.

Forschungs- und Entwicklungsunternehmen sowie Forschungsinstitute sind unter den vielen wichtigen Kunden von Retech.  Diese Kunden sind oft auf der Suche nach kundenspezifischen Lösungen (eine Stärke von Retech), mit dem Versuch neue Prozesse oder Produkte zu entwickeln.  Letztes Jahr kam auch eine Universität aus Shanghai zu den Kunden dazu, die einen Plasmaofen (PAM) bestellte.  Retech seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit unseren Kunden zur Entwicklung einzigartiger Lösungen macht uns für viele Forschungsunternehmen zur leichten Wahl.

Ein anderes interessantes Projekt mit Beginn im Jahr 2020 ist ein 8,4 MWatt-Ofen mit bis zu fünf Brennern.  Er wird das Kernstück der Schmelzanlage eines der größten Titanproduzenten der Welt sein.

Weltweite Abdeckung von Retech Systems und dem VME-Team von Seco/Warwick

Retech sein Team lieferte Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt im Jahr 2020.  Dies umfasste Kunden in Nordamerika, Europa, Asien und im Mittleren Osten.  „Die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Teams auf zwei Kontinenten ist wirklich zu einer Stärke des Teams geworden.  Unsere zwei Standorte ermöglichen es uns, dass wir für Kunden auf der ganzen Welt arbeiten, an mehreren Öfen gleichzeitig.  Wir können unseren Kunden zuzuhören und eine Lösung entwickeln, die sowohl ihre technologischen als auch ihre finanziellen Anforderungen erfüllt,“ fügt Earl Good hinzu.

Der asiatische Markt entspricht knapp 30% des jährlichen Umsatzes der Group aus, und fast die Hälfte davon geht an Unternehmen aus der Luftfahrt.  Der asiatische Markt umfasst nicht nur China, sondern auch Kunden aus Südkorea, Japan und anderen Ländern.  Der japanische Markt, der gemeinhin mit Präzision, hoher Qualität und Zuverlässigkeit assoziiert wird, hat sehr hohe Erwartungen an seine Partner und Lieferanten.  Auch wenn in Japan gefordert, strebt Retech nach den gleichen Qualitäten bei allen Öfen, die wir auf den Markt bringen.  Die Verträge in Asien decken das gesamte Portfolio an VME-Öfen der Group ab, einschließlich PAM-, VIM- und VAR-Öfen.

VIM – ein Marktführer in der Vakuum-Metallurgie

Der Umsatz im Segment für Vakuum-Metallurgie stieg in der Group von 13,4% auf 28%(Q3 2019 VS Q3 2020).  Der VIM-Ofen, eines der am häufigsten verkauften Produkte von Retech seinem Vakuum-Metallurgie-Angebot hat zweifelsohne zu diesem Erfolg beigetragen.  Zufriedenstellend ist aber auch das Interesse an modernen Technologien, wie z.B. dem kundenspezifischen PAM-Ofen, bei dem Retech unbestrittener Marktführer ist“, resümiert Slawomir Wozniak, CEO bei der SECO/WARWICK-Group.

Der Remote Werksabnahmetest – nicht nur eine COVID-Lösung

Letztes Jahr haben SECO/WARWICK und Retech ein umfassendes Programm zum Remote Werksabnahmetest (FAT)auf die Beine gestellt. Die ersten vollständigen Remote-Tests wurden für Kunden in China, Mexiko und Südkorea durchgeführt.  Sie wurden durchgeführt, ohne dass einer der Ingenieure des Kunden vor Ort in Polen war.  Die Tests waren ein Erfolg, und die angewandten Verfahren garantieren Zuverlässigkeit und eine Vollständigkeit der Daten.  Die Remote-Tests (FAT) (von denen im Jahr 2020 sogar neun durchgeführt wurden) haben sich daher durchgesetzt und sind für viele unserer Kunden ein annehmbarer Standard.

„Remote (FAT) ist ein Service, den wir schon vor der Pandemie entwickelt haben. Die epidemiologische Situation beschleunigte die Umsetzung dieses Testverfahrens.  Die Erweiterung unserer Berichte durch Videodateien der Aktivitäten und des Prozessverlaufs sowie die Möglichkeit, die Daten online zu analysieren, halfen, zeit- und kostenintensive Reisen zu vermeiden, was sowohl für den Produzenten als auch für den Kunden von Vorteil ist“, sagt Robert Szadkowski, Aftermarket VP bei der SECO/WARWICK-Group.

BACK TO NEWS

Tags: | | | | | | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
Angebot
bitten