Your browser does not support JavaScript! SECO/WARWICK-Vakuumofen für die Kernkraftindustrie

SECO/WARWICK liefert einen Vakuumofen an die US-Kernenergieindustrie


15.03.2023

Die SECO/WARWICK Gruppe, führend in der Herstellung von Vakuumlösungen für die Wärmebehandlung von Metallen, liefert Ausrüstungen für den aufstrebenden Markt der Kernenergie, der in Nordamerika eine immer wichtigere Rolle spielt.   

Vector-Vakuumofen für die Kernenergieerzeugung

Der horizontal beladene Vakuumofen Vector hat eine Arbeitsfläche von 900 cm x 900 cm x 1200 cm Tiefe, eine Tragfähigkeit von 1500 kg und ist mit einer 6-bar-Hochdruck-Gaskühlung und einer Metallheizzone ausgestattet, die ein schnelles Abschrecken und eine tiefe Vakuum-Wärmebehandlung ermöglicht. 

Kernenergie setzt auf Erfahrung

Der Kunde verfügt über eine eigene Wärmebehandlungsanlage, möchte aber seine Kapazitäten durch Vakuumtechnik erweitern. Dies wird ihr erster Ofen von SECO/VACUUM sein. SECO/VACUUM (eine Tochtergesellschaft der SECO/WARIWCK-Gruppe) erhielt den Zuschlag aufgrund ihrer ausgewiesenen Expertise in der Nuklearindustrie und ihrer umfangreichen Planungserfahrung. 

„Unser Angebot basierte auf Erfahrungen, die andere nicht hatten, und ich denke, dass diese Erfahrungen bei der Prüfung zur Genehmigung durch die DoE-Analyse (Design of Experiment) sicherlich zu unserem Vorteil sein werden“, sagte Piotr Zawowski, Geschäftsführer von SECO/VACUUM. 

So funktioniert Familie

SECO/VACUUM hat vor Kurzem auch seinen bisher größten Beitrag zur Kernenergieforschung fertig gestellt – einen Wärmebehandlungsofen für den Beitrag von General Atomics zum supraleitenden zentralen Solenoidmagneten für den thermonukleareren Reaktor ITER.  

Der Ofen einer anderen Tochtergesellschaft, der Retech-Zentrifugalplasmabearbeitungofen (PACT), dient der Verglasung von Abfällen zur Rückgewinnung schwach radioaktiver Abfälle. Retech hat auch mit Kunden zusammengearbeitet, die Legierungen herstellen, die für die Strahlenabschirmung und die Moderation von Kernreaktionen optimiert sind. 

Die SECO/WARWICK-Markenlösung ist Eigentum des Karlsruher Instituts für Technologie. Sie hat einen maßgeschneiderten 12 Meter langen vertikalen Drehretortenofen für die Wärmebehandlung von Girotronteilen bestellt, die für den experimentellen thermonuklearer Reaktor ITER benötigt werden. 

Ob Vakuum- oder Atmosphärenwärmebehandlung oder Schmelzen – Kooperationen in den Bereichen Nuklearmedizin, Atomenergie oder Rückgewinnung radioaktiver Abfälle – die Unternehmen der SECO/WARWICK-Gruppe beherrschen sie perfekt. Jeder von ihnen verfügt über spezielles Fachwissen und unterstützt Kunden in einer Vielzahl von Bereichen, die mit der Kernwissenschaft zusammenhängen.  Gemeinsam ist ihnen, dass sie von der Stärke der drei Unternehmen und ihrer gemeinsamen Erfahrung profitieren können. 

 

BACK TO NEWS

Tags: | | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
FRAGE
NACH MEHR