Your browser does not support JavaScript! Neue Linie von Reduktionsöfen für GreenIron | SECO/WARWICK

Eine grüne Zukunft gezeichnet von SECO/WARWICK und GreenIron


20.09.2022

Die Gruppe SECO/WARWICK, ein weltweit tätiger Hersteller von Metallverarbeitungsanlagen, hat mit dem schwedischen Unternehmen GreenIron H2 AB einen Vertrag über die Lieferung einer Reihe von Öfen zur Verarbeitung von Metallen aus Produktionsabfällen ohne Verwendung fossiler Brennstoffe unterzeichnet.

Reduktionsofenlinie für GreenIron | SECO/WARWICK

Diese völlig neue Linie von Reduktionsöfen, die auf der von GreenIron gelieferten Technologie basiert, ist eine Antwort auf den Klimawandel und die dringende Notwendigkeit, CO2-Emissionen zu reduzieren, und energieeffiziente und ressourcenschonende Geschäftsmodelle zu schaffen.

Der Kooperationsvertrag und der im August unterzeichnete Auftrag für die Lieferung des ersten Ofens sind das Ergebnis einer fast zweijährigen Zusammenarbeit zwischen SECO/WARWICK und GreenIron.

„Im November 2020 haben wir die Zusammenarbeit an diesem grünen Projekt begonnen. Der Vertrag sieht die Lieferung einer Serie von Anlagen über mehrere Jahre hinweg vor. Die Zusammenarbeit auf dem Gebiet dieser Technologie ermöglicht uns die Entwicklung und Zusammenarbeit im Bereich umweltfreundlicher Lösungen, was der Mission unseres Unternehmens entspricht. Gemeinsam mit GreenIron tragen wir mit der neuen Technologie zum Schutz des globalen Ökosystems bei” sagt Sławomir Woźniak, Vorstandsvorsitzender der Gruppe SECO/WARWICK.

Neue Technologie, die die Wirtschaft der Postproduktionsmetalle revolutioniert

Die durch GreenIron bestellten Öfen werden zum emissionsfreien Recycling von oxidierten Metallen dienen. Sie werden daher direkt zur Verringerung der CO₂-Emissionen in einem noch nie dagewesenen Ausmaß beitragen – jeder Ofen hat die Kapazität, die Emissionen um 56.000 Tonnen pro Jahr zu reduzieren.

Die von GreenIron erfundene und patentierte Technologie ist eine einzigartige Lösung, die vielen Unternehmen helfen wird, „grüne“ Lösungen einzuführen und im Einklang mit der natürlichen Umwelt zu arbeiten.

„Wir freuen uns, dass wir mit SECO/WARWICK auf dem spannenden Weg zu einer energie- und ressourceneffizienten, emissionsfreien Industrie zusammenarbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Partnerschaft eine hervorragende Grundlage für schnelles Wachstum und eine positive Auswirkung auf Emissionen und Klimawandel ist. GreenIron hat große Ambitionen bei der CO₂-Reduzierung, beginnend mit dem ersten von SECO/WARWICK gelieferten Ofen und einer folgenden ersten Lieferung von kommerziellem fossilfreiem Eisen im Jahr 2023.” – kommentierte Edward Murray, der Generaldirektor von GreenIron.

„Dies ist auch eine Chance für SECO/WARWICK, da wir zusammen mit GreenIron eine Produktionslinie für einen völlig neuen Ofen entwickeln. Dies ist das erste Mal, dass wir so eng an der Entwicklung einer Technologie arbeiten, die von außen kommt. Unsere Aufgabe bei diesem Projekt ist es, effiziente Anlagen zu bauen und sie rechtzeitig zu liefern” – fügt der Vorstandsvorsitzender Woźniak hinzu.

Neue Linie von Reduktionsöfen

SECO/WARWICK unterstützt ökologische Lösungen, die die Schwerindustrie umweltfreundlich machen. Bei der neuen Linie von Öfen, die in Zusammenarbeit mit GreenIron entstehen wird, handelt es sich um Anlagen, die bisher noch nicht auf dem Markt erhältlich waren. Ihr großer Wert liegt in der Tatsache, dass sie zur Verringerung des Kohlendioxids beitragen und die Kosten für das Recycling von Reststoffen und Produktionsabfällen erheblich senken. Die Linie von Reduktionsöfen (DRI – direct reduction of iron), die im Werk von SECO/WARWICK gebaut wird, ist ein weltweit einzigartiges Produkt.  Die aus den Erzen gewonnenen Metalle werden ohne den Einsatz fossiler Gase recycelt. Eisenoxid (Magnetit, Hämatit, Vustit) wird durch einen Wasserstoffreduktionsprozess in reines Eisen umgewandelt. Bei der herkömmlichen Technologie findet dieser Prozess in Koksöfen statt, was zu CO₂-Emissionen führt. Bei den Reduktionsöfen der Firma GreenIron hergestellt unter dem Namen SECO/WARWICK werden die CO₂-Emissionen auf ein Minimum reduziert. Ein weiterer Vorteil dieser Anlagen sind ihre kompakten Abmessungen.

Reduktionsöfen werden für Branchen zur Verfügung stehen, die Eisen und andere Metalle in ihren Produktionsprozessen verwenden, einschließlich Bergbau, Metallurgie, Mühlen, Gießereien, Metallwerkstätten und Verbrennungsanlagen, bei denen schwierige Abfälle in ihren Produktionsprozessen anfallen, die eine Lagerung erfordern.

Dank GreenIron und SECO/WARWICK können diese Abfälle ein zweites Leben erhalten und als reiner Stahl oder Eisen wiederverwendet werden.

S(Öko)logie im Dienste der Schwerindustrie

Dies werden nicht die ersten Anlagen hergestellt unter dem Namen SECO/WARWICK sein, die „grüne Technologien“ unterstützen. Ein Beispiel ist die Gasnitriertechnologie ZeroFlow®, die die Kosten des Verfahrens um bis zu mehrere Dutzend Prozent senkt. Eine weitere Lösung – Vortex® verkürzt die Bearbeitungszeit von Werkstücken um bis zu 30 % im Vergleich zu anderen verfügbaren Technologien. Dies trägt zur Senkung des Energieverbrauchs, der Kosten und der Emissionen bei. Die Technologie Pit-LPC ermöglicht hingegen eine mehrfache Reduzierung der Prozesszeit, sowie des Energie- und Gasverbrauchs, was sich unmittelbar auf die Senkung der Produktionskosten auswirkt und gleichzeitig die Qualität der Ergebnisse im Vergleich zur herkömmlichen Technologie verbessert. Die Sorge um die Umwelt im Fall von SECO/WARWICK bezieht sich jedoch nicht ausschließlich auf seine Produkte. Nachhaltige Produktion und umweltfreundliche Innovationen sind Teil einer langfristigen Strategie. Aus diesem Grund ist GreenIron, der skandinavische Marktführer für umweltfreundliche Lösungen, der ideale Partner für die Gruppe SECO/WARWICK.

In der heutigen Zeit ist die Verringerung der CO₂-Emissionen sehr wichtig, und die GreenIron-Technologie wird für alle Branchenakteure, die einen nachhaltigen Produktionszyklus erreichen wollen, von entscheidender Bedeutung sein. Darüber hinaus wird die Kosteneffizienz des Prozesses die Rentabilität der Projekte erhöhen.

GreenIron

GreenIron H2 AB ist ein privates Unternehmen mit einer patentierten und bewährten energieeffizienten Technologie zur Reduktion von Metalloxiden zu reinem Metall. Das Verfahren eignet sich zur Gewinnung von Metallen aus Erzen, Rückständen und Metallabfällen. Die Technologie basiert auf Wasserstoff und die Emission ist ausschließlich Wasser. Durch die Verwendung der GreenIron-Technologie in Verbindung mit einem Stahlwerk ist es möglich, ohne jegliche CO2-Emissionen hochwertige Metalle auf Eisenbasis zu erzeugen, die in der weiteren Produktion erfolgreich wiederverwendet werden können. GreenIron ermöglicht eine vollständig zyklische Nutzung der Ressourcen vor Ort. GreenIron legt großen Wert auf die Minimierung der CO₂-Emissionen und strebt Geschäftsmodelle mit geschlossenen Kreisläufen, minimierten CO₂-Emissionen und hoher Effizienz an. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie www.greeniron.se, senden Sie eine E-Mail an info@greeniron.se oder rufen Sie an unter +46-8 55 66 60 60

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

SECO/WARWICK 2021, Automobilindustrie

Entwicklung der SECO/WARWICK Gruppe – Zusammenfassung des ersten Halbjahres 2022

SECO/WARWICK 30. Geburtstag

„Start-up“ aus den 90ern feiert seinen 30. Geburtstag – wie polnische Ingenieure die Welt eroberten

SECO/WARWICK 2020, społeczna odpowiedzialność biznesu, rodzina, serce

Soziale Verantwortung des Unternehmens

BACK TO NEWS

Tags: | | | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
FRAGE
NACH MEHR

Heat Treatment Seminar by SECO/WARWICK

Heat Treatment Seminar by SECO/WARWICK

Heat Treatment Seminar by SECO/WARWICK