Your browser does not support JavaScript! Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft bei SECO/WARWICK

SECO/GENERATION ist eine neue Qualität der Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und Wissenschaft


01.10.2018

SECO/WARWICK ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Wärmebehandlungsanlagen für Metalle. Es ist ein Unternehmen, das durch seine Innovationen bekannt ist – nicht nur bei seinen Produkten, sondern auch bei seinen Aktivitäten in Zusammenarbeit mit der Wissenschaft – man spricht über den Aufbau der „SECO-Generation” (SECO/GENERATION).

2018_SECOGENERATION

134 Praktika und Ausbildungsplätze, 16 durchgeführte wissenschaftliche Kreise, 23 Besuche von Schülern und Studenten am SItz von SECO/WARWICK und 32 Vorträge von Firmenspezialisten an Schulen, 10 Unterrichtsveranstaltungen in  SECO/CLASS, 2 Sprachwettbewerbe  i 2 SECO/DAY. So kann man im Telegrammstil die Aktivitäten aus dem Bereich SECO/GENERATION beschreiben. Obgleich die Aktivitäten intensiv sind, ist dies, wie SECO/WARWICK behauptet, erst der Anfang.

Programme, die auf der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft basieren, bringen niemanden mehr ins Staunen, aber der Technologieriese aus  Świebodzin geht auch in diesem Bereich neue Wege , indem er seine Kampagne sowohl an Studenten als auch an Schüler an Mittel- und Berufsschulen richtet. Das Unternehmen versteht seine Aktivitäten als langfristige Investition in die wertvollste Ressource – ausgebildete und motivierte Spezialisten verschiedener Fachrichtungen und auf allen Ebenen.

Wegweisendes Programm. Umfassende Zusammenarbeit

SECO/GENERATION ist ein wegweisendes Programm und in dessen Rahmen  arbeitet das Unternehmen mit zahlreichen Hochschulen aus Polen zusammen .

Eines der ersten lokalen SECO/GENERATION-Projekte war die Gründung von SECO/CLASS, d.h. der Patronatsklasse im Komplex der Elektronik- und Automobilschulen in Zielona Góra.  In der nächsten Phase, nach der Schule in Zielona Góra, nahm das Unternehmen die Zusammenarbeit mit einer anderen Oberschule auf und unterzeichnete einen Kooperationsvertrag mit dem Allgemeinbildenden Lyzeum in Świebodzin. Im Jahr  2017 erweiterte SECO/WARWICK die lokale Reichweite der „SECO-Generation” und unterzeichnete eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit  mit dem Kreisschulkomplex in Świebodzin.

„SECO/WARWICK sieht eine Chance, junge Talente nicht nur an Hochschulen, sondern auch in technischen Fachschulen, Lyzeen und Berufsschulen zu finden. Die Zusammenarbeit mit den letztgenannten – obwohl dies überraschend sein kann, ist das Ergebnis einer sorgfältig durchdachten Strategie des Aufbaus von Personalressourcen, die sich nicht nur aus Technologen, sondern auch aus Spezialisten, d.h. Designern, Regeltechnikern und Schlossern zusammensetzen” sagt Kinga Mann, HR-Direktorin bei SECO/WARWICK.

Lehren, inspirieren, motivieren

SECO/GENERATION ist nicht nur eine Chance, eine neue Generation von Spezialisten auszubilden, sondern auch eine große Herausforderung. Die Arbeit mit sehr jungen Menschen  erfordert von ihnen  oft einen ganz anderen Ansatz als in der täglichen Arbeit. Das ist notwendig, dann Lernen ist nur eines der Elemente des Programms. Ebenso wichtig ist es, zu inspirieren und zur Horizonterweiterung zu motivieren – zuerst sich selbst und danach im branchenspezifischen Bereich als Mitglied der SECO/WARWICK-Belegschaft.

Aktivitäten auf vielen Ebenen

Die Zusammenarbeit zwischen der Wissenschaft und Wirtschaft bringt beiden Seiten messbare Vorteile.  SECO/WARWICK teilt nicht nur die Erfahrung und das Wissen der Mitarbeiter, sondern arbeitet auch mit Institutionen in anderen Bereichen zusammen. Zu den Aktivitäten des Unternehmens mit Sitz in Świebodzin gehört nicht nur die Bereitstellung von Spezialinstrumenten für technische Labors sondern auch die Durchführung von Wettbewerben sowie Praktika für Studenten. Die Letztgenannten sind die einzigartige Gelegenheit für die Studenten, von innen sehen zu können, wie die Arbeit eines Unternehmens aussieht, das mit seinen Produkten die Branche der Wärmebehandlung von Metallen revolutioniert.

Partnerschaftsvereinbarungen über die Zusammenarbeit umfassen auch die Teilnahme an Offenen Tagen, Integrationsveranstaltungen , die Teilnahme an gemeinsamen EU-Projekten, Regierungsprojekten,  internationalen Organisationen usw. Die Liste ist lang und hängt wirklich nur von der Kreativität beider Parteien und den organisatorischen und zeitlichen Ressourcen ab, die für diese Aktivitäten eingesetzt werden können. Bei SECO/WARWICK ist deutlich sichtbar, dass der Bildung eine hohe Priorität eingeräumt wird, und die Entwicklungspläne, übrigens ähnlich wie an den renommierten Hochschulen, für viele Jahre im Voraus festgelegt werden.

Share this:
FacebookTwitterLinkedIn

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN