Your browser does not support JavaScript! Zwei weitere SECO/WARWICK Öfen für eine australische Härterei.

HTA kauft zwei Vector®-Vakuumöfen, um seine Unterstützung für die australische Verteidigungsfähigkeit zu erweitern.


19.08.2021

Zwei neue Vector®- Einkammer-Hochdruckabschreck-Vakuumöfen von SECO/VACUUM wurden von HTA gekauft. Die Lösungen gehen an die kommerziellen Wärmebehandlungsanlagen in Melbourne und Sydney, um erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten zur Unterstützung der australischen Verteidigungsindustrie bereitzustellen.

SECO/WARWICK 2021, SVT, VECTOR

Die Anlage wird Wärmebehandlungsprozesse für HTAs Fertigungskunden in der Region bereitstellen, um die Kunden- und Qualitätsanforderungen im Verteidigungsbereich zu erfüllen. Das Projekt wurde als Reaktion auf die Kundennachfrage und eine Marktanalyse entwickelt, die Lücken in Australiens fortschrittlicher Fertigungsindustrie aufzeigte.

Dr. Karen Stanton, Director Corporate and Strategy bei HTA, sagte: „HTA ist der einzige australische NADCAP-zugelassene Thermoprozessor und hat bisher kontinuierliche Erfolge im kommerziellen Bereich und in der Raumfahrt erzielt. Die Vergrößerung der Präsenz von Wärmebehandlungsanlagen durch die Einrichtung dieser Kapazität in Melbourne und Sydney wird die Fähigkeit der Hersteller von Verteidigungskomponenten erhöhen, Projekte schneller zu liefern und ihnen direkten Zugang zu einer qualifizierten lokalen Lieferkette ermöglichen.“

Die Partnerschaft ist einer unserer wichtigsten Vorteile

Die SECO/WARWICK Gruppe verfügt über die modernsten und benutzerfreundlichsten Vakuumöfen auf dem Markt.Genauso wichtig ist für mich aber auch die Zusammenarbeit mit dem Team, um die besten Ofenfunktionen und -fähigkeiten für die jeweilige Aufgabe zu bestimmen.  Diese beiden neuen Vector-Öfen werden die ersten ihrer Art in Sydney und Melbourne sein. Sie werden für die Wärmebehandlung von hochfesten Bauteilen, wie z.B. Fahrwerken oder dem Hartlöten von Triebwerksteilen, eingesetzt und eröffnen unseren neuen und bestehenden Kunden fortschrittliche Bearbeitungsmöglichkeiten“ – fügte Norm Tucker, Director Operations bei HTA, hinzu,

„HTA war sehr klug in der Art und Weise, wie es sein Wachstum angeht, indem es Geschäftsmöglichkeiten durch Forschung und Nachdenklichkeit bewerten und sorgfältig auf die potenziellen Vorteile ihrer Investitionen achten. Wir sind stolz darauf, ein integraler Partner bei der Planung und Durchführung zu sein“, schließt Piotr Zawistowski, Geschäftsführer von SECO/VACUUM.

Die Vector-Technologie ist aufgrund ihrer tiefen Prozessflexibilität eine der besten Gesamtlösungen für kommerzielle Wärmebehandler. Vector ist ein vielseitiges Wärmebehandlungssystem, das je nach Arbeitsaufkommen des Kunden für eine Vielzahl von Aufgaben eingesetzt werden kann, vom Härten für Werkzeuge und Matrizen oder Flugzeugkomponenten über Glühen, Vakuumlöten, LPC, Normalisieren, Lösungsglühen bis hin zum Sintern und Anlassen.

Die Hinzufügung der Vector®-Vakuumöfen zu den Verarbeitungsmöglichkeiten von HTA folgt auf 7 weitere Installationen von SECO/WARWICK-Produkten in Brisbane und Los Angeles CA, einschließlich Hochdruck-Vakuumöfen zur Gasabschreckung, Vakuum-Aluminiumlötöfen und Öfen zum Anlassen/Spannungsfreimachen.

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

SECO/WARWICK 2020, Aluminium-Lötofen, Lötofen

Ein weiterer SECO/WARWICK Aluminium-Lötofen für HTA Australien

VECTOR Vakuumofen für die amerikanische Luftfahrtindustrie

VECTOR Vakuumofen für die amerikanische Luftfahrtindustrie

Vector® HPGQ Vakuumöfen von SECO/WARWICK

Zwei Vektor-Vakuumöfen von SECO/WARWICK auf einer besonderen Mission

BACK TO NEWS

Tags: | | | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
Angebot
bitten