Your browser does not support JavaScript! Der vierte ZeroFlow® SECO / WARWICK-Ofen geht nach Indien

Vierter ofen ZeroFlow® von SECO/WARWICK nach Indien für Harsha Engineers


18.08.2020

Harsha Engineers Limited, ein führender Hersteller von Lagerkäfigen in Indien mit Produktionsstätten in Indien, China und Rumänien, mit Kunden auf 5 Kontinenten, hat einen weiteren ferritischen Kohlenstoff-Nitrierofen mit der Technologie ZeroFlow von SECO/WARWICK bestellt.

„ZeroFlow® ist die perfekte Lösung für den schnell wachsenden indischen Markt

Das moderne, energiesparende und umweltfreundliche ZeroFlow-Gasnitrierverfahren wird am häufigsten in der Automobilindustrie eingesetzt.

Warum liebt die Automobilindustrie ZeroFlow?

Die ZeroFlow®-Technologie ermöglicht es, die volle Vielseitigkeit der konventionellen Gasnitrierung beizubehalten und gleichzeitig den Prozessgasverbrauch zu optimieren, d.h. im Vergleich zu konkurrierenden Technologien deutlich zu reduzieren. Abhängig von der Art des Werkstücks, der Stahlsorte und den Endanforderungen kann diese Methode im Vergleich zu herkömmlichen Methoden bis zu mehreren Dutzend Prozent Gas, einschließlich Ammoniak, einsparen.

Die moderne Gasnitrierung in ZeroFlow-Technologie, die mit dem Einsatz von SECO/WARWICK-Produkten durchgeführt wird, passt perfekt zu den aktuellen Trends und Anforderungen der modernen Industrie, insbesondere der Automobilindustrie.

Auf der einen Seite haben wir es mit einer innovativen Methode der Prozesssteuerung zu tun, die den Einsatz von Faktoren, die die Prozesskosten beeinflussen, maximiert, auf der anderen Seite mit modernen Geräten, die die Wirtschaftlichkeit durch eine weitere Reduzierung des Energieverbrauchs und der Zykluszeiten verbessert.

Die Wirtschaftlichkeit, Flexibilität, Präzision und Einfachheit des ZeroFlow®-Verfahrens macht es zu einem idealen Ersatz für herkömmliche Nitrieranlagen.

Die von Harsha bestellte Technologie ist für das Aufkohlen von ferritisch nitrierten Lagerkäfigen ausgelegt und wurde bestellt, um: die Qualität der Aufkohlung zu verbessern, die Gesamtzyklus- und Betriebskosten zu senken, spezifische Farbanforderungen zu erfüllen und schließlich – eine ausgezeichnete Chargengleichmäßigkeit zu gewährleisten.

Ferritischer Kohlenstoff-Nitrierofen- für die Wärmebehandlung von Lagern

Der Ofen ist mit einem Vakuumsystem, einem Gasregelsystem, einer Turbokühlung, einem atmosphärischen Kühlsystem und einem sekundären Oxidationssystem ausgestattet, um ein Material mit einer sehr gleichmäßigen Graufarbe und anderen tribologischen Eigenschaften zu erhalten, das den Spezifikationen führender Wälzlagerhersteller entspricht.

Die Steuerung des Stickstoffpotenzials basiert auf einem Wasserstoffanalysator und ermöglicht die Messung und Regelung des Stickstoffpotenzials durch Messung des Wasserstoffgehalts der Ofenatmosphäre. Darüber hinaus werden alle Prozessparameter, wie Ammoniakfluss, Kohlendioxidfluss, Kohlendioxid-zu-Ammoniak-Verhältnis, Ofendruck, automatisch geregelt. Das Ofenregelsystem verwendet ein Kaskaden-Temperaturregelsystem, das die Ofentemperatur sehr genau entsprechend den Kundenanforderungen regelt.

Ihr Problem = Lösung von SECO/WARWICK

Unsere Beziehung zu Harsha ist sowohl persönlich als auch beruflich, Informationen werden auf höchster Management- und operativer Ebene ausgetauscht. Dank der langjährigen Zusammenarbeit ist die Kommunikation eng und transparent. Auf diese Weise können wir unsere Kunden nicht nur bei der Optimierung von Prozessen und der Schulung unserer Mitarbeiter unterstützen, sondern auch bei der Entwicklung von Teilen in unserem Forschungs- und Entwicklungszentrum, wo wir regelmäßig technologische und metallurgische Unterstützung bei der Verbesserung der Qualität der Produkte unserer Kunden leisten.“ – sagt Manoranjan Patra, Geschäftsführender Direktor bei SECO/WARWICK, Indien.

Harsha Engineers ist ein äußerst anspruchsvoller und technisch bewusster Kunde, der sehr aktiv an der Entwicklung des Konzepts und sogar an der Konstruktion der Maschine beteiligt war, so dass diese spezifischen Öfen genau auf seine Bedürfnisse und Erwartungen zugeschnitten sind. Harshas Team ist technisch fortgeschritten und weiß genau, was sie wollen. Die Tatsache, dass der Kunde einen vierten Ofen bei SECO/WARWICK bestellt hat, bestätigt unsere starke Position in dieser Branche„, fügt Manoranjan Patra hinzu.

SECO/WARWICK liefert konsequent die besten Technologien, um wiederholbare Produktivität, maximale Effizienz und einen starken Service-Support für den Kunden zu gewährleisten.

ZeroFlow® ist die perfekte Lösung für den schnell wachsenden indischen Markt, auf dem Unternehmen aus verschiedenen Branchen eine immer bessere Qualität der bearbeiteten Teile anstreben. SECO/WARWICK ist auf diesem Markt der Anbieter erster Wahl in der Nitriertechnologie und bei Öfen zum Nitrieren von ferritischem Kohlenstoff für die Wärmebehandlung von Lagern„, fasst Sławomir Woźniak, CEO der SECO/WARWICK-Gruppe zusammen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen SECO/WARWICK und Harsha Engineers Limited vermittelt anderen Marktführern in verschiedenen Industriezweigen eine starke Botschaft über innovative Wärmebehandlungsprozesse, neue Effizienzniveaus und Wirtschaftlichkeit, insbesondere in der Ferrit- und ZeroFlow-Nitriertechnologie.

 

 

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

Der VTR-Retortenofen mit Vakuum-Technologie

Cambridge Heat Treating stellt den ZeroFlow® Nitrier-Prozess auf die Probe

SECOWARWICK ZeroFlow nitriding

Wärmebehandler stattet sich mit dem Ofen zur Gasnitrierung von SECO/WARWICK aus, um seine Möglichkeiten zu erweitern

MIHEU investiert erneut in eine Technologie von SECO/WARWICK

MIHEU investiert erneut in eine Technologie von SECO/WARWICK
Share this:
FacebookTwitterLinkedIn

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN

Tags: | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Twitter
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
Angebot
bitten