Your browser does not support JavaScript! Vakuumofen CaseMaster Evolution in Indien - SECO/WARWICK

Der Weltmarktführer der Komponenten für Automobilbranche führt das Wärmebehandlungssystem CaseMaster Evolution® (CMe) von SECO/WARWICK ein


26.05.2020

Der Marktführer von Weltrang in Komponenten für Automobilindustrie, Infrastruktur, Windenergie und Luftfahrt führt die vakuumbasierte Lösung CMe® SECO/WARWICK ein. Es ist der erste Ofen mit LPC-Technologie für dieses indische Großunternehmen.

 

Der 3-Kammer-Vakuumofen CaseMaster Evolution SECO/WARWICK

 

Das CMe®-System wurde dazu gewählt, das Problem der in herkömmlichen Atmosphärenöfen vorkommenden interkristallinen Oxidation zu lösen. Der ausgewählte Vakuumofen wird zur Wärmebehandlung von Elementen wie z.B. kleine und große Zahnräder, Ritzel und sonstige Arten von Automobil-Zahntrieben vorgesehen.

Die 3 Kammer werden die Kapazität verdoppeln.

CaseMaster Evolution-T (CMe-T) – Der 3-Kammer-Vakuumofen – stellt ein kostengünstiges Oberflächenhärten bei Verfahrensanwendung des Niederdruckaufkohlens (LPC) und des Ölhärtens sicher. Ein CMe-T-Ofen kann die bestehenden Linien bzw. Generatoren für Massenwärmebehandlung in Schutzatmosphäre bei gleichzeitig garantierter höherer Präzision und Prozessrückverfolgbarkeit ersetzen. Die Lösung zeichnet sich aus nicht nur durch ihren 3-Kammerbauweise, sondern vor allem durch Verbesserung der Prozessqualität und Reduzierung der Kosten aufgrund der verdoppelten Leistung und der erhöhten Flexibilität der Produktion. Der Ofenbetrieb ist funkensicher. Die Anlage ist auch umweltfreundlich, was für die Branchenleaders von zunehmender Bedeutung ist. Es sind u.a. die Hauptgründe, warum die Hersteller der Flugzeug- und der Automobilbranche an CMe-T als eine Vorzugslösung für Wärmebehandlung immer mehr interessiert sind.

– Da unser CMe-Ofen mit LPC-Verfahren zum ersten Mal im Kundenwerk zum Einsatz kam, haben wir die Lehrkurve berücksichtigen müssen. Wir haben mit dem Ingenieurpersonal eng kooperiert, um sich zu vergewissern, dass diese Technik unter Beachtung aller durch diese Geräte geschaffenen Möglichkeiten, Vorteile, Leistungen und Optimierungen richtig verstanden und eingesetzt wird – so Herr Maciej Korecki, Vizevorstand für Vakuumofensparte bei SECO/WARWICK.

– Die erfolgreiche Einleitung der Lösung hat schon einige Zeit in Anspruch genommen, doch sie resultierte in wesentlich höheren Qualitätsstandards, die die Firma nun ihren auf sechs Kontinenten tätigen Kunden anbieten kann. Der Kunde hat unsere Vorverkaufsberatung und Nachverkaufsinstallation sowie Schulungshilfe in Anspruch genommen – fügte Herr Manoranjan Patra, der Geschäftsführer von SECO/WARWICK India hinzu.

Durch die weltweit installierten Hunderte von Anlagen CMe von SECO/WARWICK liegt uns eine nachgewiesene Leistungsgeschichte vor. Dieses System läuft erfolgreich an Standorten in Indien, China, Nordamerika und Europa.

Viele Mehrwerte durch Lösung nur eines Problems.

Die SECO/WARWICK strebt die Position des erste-Wahl-Lieferanten weltweit für Wärmebehandlungs- und Metallurgielösungen an z.B. durch Innovationen, die Probleme lösen und moderne Technologien dort bereitstellen, wo sie am notwendigsten sind.

Der Kunde war auf der Suche nach einem Aufkohlungsofen ohne IGO (interkristalline Oxidation), da nahm er an einem Technologieseminar bei SECO/WARWICK teil, wo er durch die Firma, ihre Lösungen und Technologien stark beeindruckt wurde. So begannen die technischen Diskussionen. In ihrem Verlauf ergab sich, dass diese Technologie nicht nur das grundlegende Ausgangsproblem des Kunden betreffend interkristalline Oxidation löst, sondern auch zahlreiche unerwartete Vorteile bringt, wie z.B. Verkürzung der Aufkohlungsabläufe, Senkung der Prozesskosten, Sicherstellung einer einwandfreien Homogenität, Optimierung der Kohlenstoffpenetration, wobei die CO2-Emission auf Null reduziert und die Produktionskapazitäten erhöht werden können.

Der Schwerpunkt bestand darin, dass seitens SECO/WARWICK nicht nur die High-End-Technologie zur Lösung anfänglicher Kundenanforderungen über Ausschaltung interkristalliner Oxidation geliefert, sondern auch zu einer erfolgreichen Einleitung der Technologie in den Produktionsprozess verholfen sowie eine Teamschulung gesichert werden sollte. Aufgrund dieser Einleitungsweise erwägt der Kunde weiteren Einsatz dieses Verfahrens in anderen Anwendungen.

Es sieht so aus, dass die Technologie von SECO/WARWICK nicht nur dazu ausgezeichnet taugt, hohe Standards in anspruchsvollen Branchen, solchen wie Flugzeug-, Automobil- und Rüstungsindustrie zu erfüllen, sondern auch als eine Lösung bei herkömmlicher Aufkohlung zum Einsatz kommen kann, um höhere Leistung sowie reduzierte Betriebskosten und  Nullemissionen von Schmutzstoffen zu erzielen.

Die CaseMaster Evolution revolutioniert auch solche Industriezweige wie Automobilbranche, Herstellung von Computergeräten, Astronautik und kommerzielle Wärmebehandlung. Eine erfolgreiche Einleitung des ersten Ofens für diesen Großkunden kann zu einem Wendepunkt in Referenzen auf dem indischen OEM-Markt werden.

 

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

Vakuumöfen von SECO/WARWICK

Einer der größten indischen Hersteller von Luftkühlern/Wärmetauschern entscheidet sich für den Haupt-Vakuumöfen von SECO/WARWICK

Dreikammer-Vakuumofen SECO/WARWICK

CaseMaster Evolution – Dreikammer-Vakuumofen

Löten von Aluminium in kontrollierter Schutzgasatmosphäre (CAB) SECO/WARWICK

NBR Cooling Systems, Indien, wählt die Anlage von SECO/WARWICK für Automobilwärmetauscher zum Löten von Aluminium in kontrollierter Schutzgasatmosphäre (CAB)
Share this:
FacebookTwitterLinkedIn

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN

Tags: | | | |
Request
for Quote