Your browser does not support JavaScript! Der fünfte Jahrestag der Gründung des indischen Unternehmens SECO/WARWICK

SECO/WARWICK INDIA feiert den fünften Geburtstag


24.05.2022

Im Mai 2022 wird die indische Tochtergesellschaft der SECO/WARWICK® Gruppe ihr fünfjähriges Bestehen feiern.

SECO/WARWICK INDIA Celebrates Their Five Year Anniversary

In dieser Zeit hat das Unternehmen Dutzende von Aufträgen für Metallwärmebehandlungsanlagen von führenden Unternehmen auf dem asiatischen Markt erhalten. Zu den Stammkunden des Unternehmens gehört die TATA-Gruppe, das größte und älteste (154 Jahre alt) indische Unternehmen, das einen Umsatz von 314 Mrd. USD erzielt.

Der beste Geburtstag

SECO/WARWICK in Indien feiert seinen fünften Geburtstag, obwohl das Unternehmen bereits seit 2007 auf diesem Markt aktiv ist. In den ersten zehn Jahren seiner Präsenz in der Region hat das Unternehmen Dutzende von Aufträgen ausgeführt. „Unser Anfang in Indien war schwierig, aber dank hervorragender Produkte und eines guten Rufs bei unseren Kunden konnten wir uns schnell als erste Wahl für indische Unternehmen etablieren, die nach Wärmebehandlungslösungen für Aluminium, CAB oder Vakuumanlagen suchen“ – sagt Piotr Skarbiński, Vizepräsident des Segments Aluminium und CAB Products der SECO/WARWICK Gruppe.

Diese aktive Tätigkeit gab den Anstoß zur Gründung eines Unternehmens, das sich diesem Markt widmet. So wurde 2017 SECO/WARWICK Systems & Services (INDIA) Pvt.Ltd gegründet, um sich auf den Verkauf und Service von Vakuum-Wärmebehandlungs-, Vakuum-Metallurgie- und Aluminiumanlagen in Indien zu konzentrieren und den indischen Kunden einen hervorragenden Service und Support zu bieten.
Im Laufe der Jahre, in denen SECO/WARWICK auf dem indischen Markt tätig ist, hat sich das Unternehmen als zuverlässiger Partner mit großer Kompetenz im Bereich der Wärmebehandlungsanlagen für Metalle etabliert. Dies wird durch zahlreiche Aufträge aus dem Inland belegt. Bei mehreren Gelegenheiten war TATA der Partner von SECO/WARWICK (sowohl Automobil- als auch Stahlunternehmen).

 „In Indien sind wir die erste Wahl, wenn es um Wärmebehandlungsanlagen für Metalle geht, wie uns unsere Kunden oft selbst sagen. Es ist großartig, dass wir ein Unternehmen geschaffen haben, das ein Partner für die größten Produzenten der Region ist. Die überwiegende Mehrheit der Kunden kommt zu uns zurück und bestellt weitere technische Lösungen. Dies bestätigt, dass die Gründung eines eigenen Unternehmens der richtige Schritt war“, sagte Manoranjan Patra, Geschäftsführer von SECO/WARWICK Indien.

Einer der ersten Kunden von SECO/WARWICK India war Harsha Engineers.  Das Unternehmen lieferte 2018 und 2019 Ausrüstung an diesen Partner. Es war ein großer Erfolg, den ersten Auftrag eines weltweit tätigen Automobilherstellers für einen CaseMaster Evolution-T-Ofen mit Ölabschreckung und LPC-Technologie zu erhalten.  Die Einführung und Umsetzung der LPC-Technologie wird die Produktivität des Partners um bis zu 20 % steigern.  Der Auftrag selbst war eine Herausforderung, da das Unternehmen zuvor keine Vakuumlösungen verwendet hatte.
Zu den Kunden von SECO/WARWICK India gehören auch Bharat Forge und Kalyani.

„In diesen wenigen Jahren gab es viele Meilensteine. Sicherlich ist zu erwähnen, dass die Produktion von Großgeräten (aus dem Aluminiumbereich) zum Teil vor Ort in Indien stattfindet, was sicherlich zu unserer Wettbewerbsfähigkeit beiträgt. Wir haben den größten Vortex®-Ofen in der Geschichte der gesamten SECO/WARWICK-Gruppe und den größten VertiQuench® für die TATA-Gruppe gebaut. Wir haben unsere Konkurrenten geschlagen, die in unseren Anfangsjahren den Vorteil der Marktkenntnis hatten. Aber gute Produkte, ein hervorragendes und schnell reagierendes Team und ein lokaler Service haben unseren Vorsprung vergrößert und lassen uns nun optimistisch auf die nächsten Jahre unserer Marktpräsenz blicken“, fügt M. Patra hinzu.

Der indische Fußabdruck von SECO/WARWICK

Indiens Wirtschaft ist eine der am schnellsten wachsenden der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Spitzenunternehmen für Spitzentechnologien entscheiden, die zur Steigerung der Produktionseffizienz und Produktivität beitragen.  Indien ist ein sehr interessanter Markt und der fünftgrößte Automobilhersteller der Welt.  Auch europäische Unternehmen investieren dort.  Volkswagen hat ein Investitionsprogramm in Höhe von 1 Milliarde Euro in Indien angekündigt. Bei diesem Projekt geht es um den Ausbau der Marken VW und Skoda, während Tesla angekündigt hat, in Indien zu produzieren.

„Angesichts der starken Automobilproduktion in Indien wird sich unsere hochmoderne Vakuumtechnologie hier zunehmend durchsetzen. Das prognostizierte Wachstum des Marktes für Elektrofahrzeuge und die damit verbundene steigende Nachfrage nach Batteriekühlern verheißt auch für das Segment Aluminiumlöten und Wärmebehandlung sehr viel Gutes. Zahlreiche Installationen weltweit, technische Erfahrung und ein innovativer Ansatz machen unsere CAB-Lösungen zur Technologie der Wahl für das Löten von Batteriekühlplatten für Hybrid- (HEV) und Elektrofahrzeuge (EV).

 SECO/WARWICK hat außerdem den Vorteil, dass es seine Anlagen in Werken in China herstellen kann.  Die Lieferkosten sind also niedriger und die gesamte Logistik des Vertrags ist viel einfacher, als wenn wir von Europa aus liefern würden.  Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team von SECO/WARWICK Indien. Ich sehe ein großes Potenzial für ein weiteres dynamisches Wachstum unserer Gruppe in diesem Markt. Alles Gute zum fünften Geburtstag“-sagte Sławomir Woźniak, Präsident der SECO/WARWICK-Gruppe.

SECO/WARICK-Lösungen in Indien

Auch die innovative ZeroFlow®-Technologie hat in Indien eine große Zukunft.  Immer mehr Kunden bevorzugen dieses Verfahren, weil es im Vergleich zum herkömmlichen Gasnitrieren und Nitrocarburieren kürzer ist und eine sichere Arbeitsumgebung sowie geringere Gasemissionen bietet. SECO/WARWICK hat einen Retortenofen zum ferritischen Nitrocarburieren an Harsha Engineers Limited, einen führenden Lagerkäfighersteller in Indien, geliefert.

Ein weltbekannter, führender indischer Hersteller von Automobilkomponenten verwendet einen CMe-Vakuumofen mit LPC-Technologie. Er wurde dazu gewählt, das Problem der in herkömmlichen Atmosphärenöfen vorkommenden interkristallinen Oxidation zu lösen. Der Vakuumofen von SECO/WARWICK wird zur Wärmebehandlung von Elementen wie z.B. kleine und große Zahnräder, Ritzel und sonstige Arten von Automobil-Zahntrieben vorgesehen.

In den letzten Monaten hat das indische Unternehmen, das Futtermittelmaschinen herstellt und schlüsselfertige Landtechnikprojekte durchführt, hat  einen Vector-Vakuumofen mit vertikaler Beschickung bestellt. Die Einheit wird die Produktion von Ringstempeln und Rollen für Palettieranlagen unterstützen. Sie sind Bestandteil vieler gängiger landwirtschaftlicher Großmaschinen.

Einer der Kunden von SECO/WARWICK Indien in diesem Jahr ist der Hersteller von Befestigungselementen Sundram Fasteners Limited, für den SECO/WARWICK einen VECTOR® Vakuumofen liefern wird. Er wird für die Herstellung von Schrauben höchster Qualität für die Luft- und Raumfahrt verwendet.

„Es handelt sich um eine bewährte Konstruktion, die über ein umfangreiches Pumpsystem verfügt. Eine runde Heizkammer mit sehr guter Temperaturverteilung und ein effizientes und ergonomisches Pumpsystem, zusätzlich erweitert durch eine Diffusionspumpe, ermöglichen ein hohes Arbeitsvakuum von 10-4.  Dank eines effizienten gebläsegestützten Kühlsystems bietet der Ofen einen maximalen Abschreckdruck von bis zu 15 bar abs. Dies ist unsere Vorzeigekonstruktion, die sich seit vielen Jahren in der Luft- und Raumfahrt- sowie in der Automobilindustrie bewährt hat. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir uns für diese Technologie entschieden haben, um die hohe Qualität der Komponenten zu gewährleisten, die in dieser vertrauenswürdigen Branche von entscheidender Bedeutung ist“, so Maciej Korecki, Vizepräsident des Segments Vakuumöfen der SECO/WARWICK-Gruppe.

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

Vector vacuum furnace with vertical insertion of loads

Vector® von SECO/WARWICK macht sich auf den Weg nach Indien

CAB technology from SECO/WARWICK for automotive companies

Die Elektrofahrzeugindustrie mit der CAB-Linie von SECO/WARWICK

three-chamber vacuum furnace SECO/WARWICK

Der Weltmarktführer der Komponenten für Automobilbranche führt das Wärmebehandlungssystem CaseMaster Evolution®

BACK TO NEWS

Tags: | | | | | | | | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
Angebot
bitten