Your browser does not support JavaScript! Im vergangenen Jahr eroberte SECO/WARWICK den Wärmebehandlungsmarkt mit drei Vakuumtechnologien

Im vergangenen Jahr eroberte SECO/WARWICK den Wärmebehandlungsmarkt mit drei Vakuumtechnologien


12.02.2020

Ein Jahr, mindestens die doppelte Kapazität, 4 Dimensionen und 3 Seiten der Vakuumtechnologie – so kann man das Jahr eines der Spezialisierungssegmente der SECO/WARWICK-Gruppe zusammenfassen.

VECTOR3D UCM4DQ CME-T

Drei Kammern, doppelte Kapazität

Die erste Lösung, CaseMaster Evolution-T (CMe-T) oder Dreikammer-Vakuumofen, ist das ökonomische Oberflächenhärten durch Niederdruckaufkohlen (LPC) und Härten in einem Hochdruck-Stickstoffstrom. Der CMe-Ofen ersetzt die bestehenden Linien und Einheiten für die Massenwärmebehandlung in einer Schutzatmosphäre und die Ölabschreckung und bietet eine höhere Präzision und Wiederholbarkeit. Die Lösung zeichnet sich nicht nur durch ihre drei Kammern aus, sondern vor allem durch die Verbesserung der Qualität der Prozessergebnisse und die Kostenreduzierung, die doppelte Produktivität und die erhöhte Produktionsflexibilität in einer kompakten Anlage. Die Garantien für Sicherheit und Umweltneutralität, die die CMe-T-Öfen bieten, werden immer wichtiger. Dies waren u.a. die Hauptgründe für die Wahl der Cme-T -Öfen durch die Luftfahrt- oder Automobilindustrie.

Das Hauptprodukt mit unterschiedlichen Größen

Vector ist die zweitbeliebteste Lösung, die Ingenieure von SECO/WARWICK entwickeln. Aber auf dem Markt erfreut sich Vector 3D, das neuste Produkt aus dieser Linie, größter Beliebtheit. Konzipiert für die Wärmebehandlung einer breiten Palette von Produkten, die durch sog. additive manufacturing (3D-Druck) hergestellt werden, weckte das Interesse der medizinischen Industrie, der Luftfahrt und der F&E-Einheiten.

Dimension des Härtens in Pressen

Im vergangenen Jahr stellte dieses SECO/WARWICK-Segment den innovativen UCM® 4D Quench®-Ofen vor – die Antwort auf die realen Bedürfnisse der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Dieses fortschrittliche Vakuumsystem zum Härten von Einzelkomponenten mit Verzugskontrolle ist die vierte Dimension der Wärmebehandlung: Die patentierte Anordnung der Kühldüsen gewährleistet einen gleichmäßigen und kontrollierten Kühlgasstrom. Um den bestmöglichen Prozesseffekt zu erzielen, rotiert das gehärtete Teil gleichzeitig auf dem Tisch – diese Bewegung wird von SECO/WARWICK als „4D-Härten“ definiert.

Im Ergebnis verbessert UCM® 4D Quench die Qualität der gefertigten Teile erheblich, was sich wiederum positiv auf die finanzielle Leistungsfähigkeit der mechanischen Getriebekomponenten auswirkt.

2019 – das Jahr der Innovation

„Wenn wir das Jahr 2019 im Segment des Vakuums beschreiben sollten, reichte das Wort „Innovation“ aus. Die genannten Lösungen haben keine Konkurrenten auf dem Markt. In diesen Bereichen ist es SECO/WARWICK Gruppe, die den technologischen Fortschritt bedingt. Dieser UCM® 4D Quench®-Ofen ist eine moderne Alternative zum Presshärten, frei von Nachteilen dieses Prozesses. Das konkurrenzlose CMe T ist eine ökonomische Oberflächenhärtung durch Niederdruckaufkohlung und Hochdruck-Gasstrahlhärtung, und Vector 3D ist die Antwort auf den Bedarf an erstklassiger 3D-Drucktechnologie“, sagt Maciej Korecki, Vizepräsident der Vakuumofenabteilung SECO/WARWICK.

Die Erfahrung von SECO/WARWICK bei der Entwicklung von Wärmebehandlungslösungen reicht bis in die 1970er Jahre zurück, als Vakuum-Wärmebehandlungstechnologien in Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Metallurgie, Medizin, Nukleartechnik und Werkzeugindustrie aufkamen. In den vergangenen Jahren hat die dynamische Entwicklung des Unternehmens mehr als 700 komplette Installationen in mehr als 40 Ländern geliefert und viele der gelieferten Technologien sind zu einer Herausforderung für traditionelle Technologien geworden.

So zeichnet sich das vergangene Jahr durch drei SECO/WARWICK-Innovationen aus. In der Welt der Metallwärmebehandlung wurde das Produkt eingeführt, Dreikammer-Vakuumöfen erhöhten wesentlich die Produktionseffizienz, und das Hauptprodukt des Unternehmens wurde für die inkrementelle Produktion von Metallteilen nach dem 3D-Druck verwendet.

 

VERWANDTE INFORMATIONEN

CaseMaster Evolution Dreikammer-Vakuumofen

CaseMaster Evolution Dreikammer-Vakuumofen

CaseMaster Evolution Dreikammer-Vakuumofen

UCM 4D Qunch: a Modern Alternative to Press Quenching and Distortion Control

Verbesserte aus metall-additiven gefertigte Bauteile

Verbesserte aus metall-additiven gefertigte Bauteile
Share this:
FacebookTwitterLinkedIn

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN

Tags: | |
Request
for Quote