Your browser does not support JavaScript! CaseMaster Evolution (CMe) SECO/EXPERT - Interview

CaseMaster Evolution® – einsatzhärteöfen der neuen Generation


19.05.2021

SecoExpert_Gluchowski_interview

1. Die CaseMaster Evolution-Linie erfreut sich seit Jahren Beliebtheit bei ihren Empfänger, aber bevor wir Ihnen sagen, warum, lassen Sie uns am Anfang beginnen, d.h. bei ihrer Entstehung.

Vor zehn Jahren begann die Evolution, genauer gesagt die CaseMaster Evolution. Seitdem ist der Bekanntheitsgrad dieser Ofenreihe Jahr für Jahr gewachsen.

Warum?

Denn ihr Hauptmarktvorteil – die Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Geschäfts ihrer Benutzer und unserer Kunden – wurde erkannt.

Ein interessantes Beispiel ist der Einsatz von CaseMaster Evolution in der Lohnhärterei Hart-Tech. Diese Entwicklung ermöglichte unserem Kunden einen technologischen Vorsprung auf dem Markt und eine dynamische Entwicklung dieser Härterei.

Ohne falsche Bescheidenheit kann ich sagen, dass SECO/WARWICK Marktführer im Segment der Mehrkammer-Vakuumöfen ist und die Geräte aus der CaseMaster Evolution Familie jedes Jahr einen bedeutenden Teil unseres Produkt- und Produktionsportfolios ausmachen.  Wenn man es in Zahlen ausdrücken würde, müssten die implementierten Lösungen in Hunderten, nicht in Dutzenden gezählt werden.

2. Wenn wir 3 Worte hätten, um diese Produktreihe zu beschreiben, wie würden sie lauten?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht so einfach, wie es scheinen mag, aber versuchen wir mal:

I. Vakuum – als Verweis auf die Vakuum-Wärmebehandlung, die in Case Master Evolution Öfen durchgeführt wird

II. Mehrkammersystem – als wesentliches Unterscheidungsmerkmal der CaseMaster Evolution Ofenreihe.

III. Vielseitig – betont die Fähigkeit, in verschiedenen Konfigurationen und mit verschiedenen Vakuum-Wärmebehandlungsprozessen zu arbeiten.

3. Warum Evolution?

Denn die Öfen dieser Gruppe fügen sich perfekt in die laufende technologische Entwicklung in der Welt der Wärmebehandlung ein. Es ist ein Übergang von der traditionellen atmosphärischen Aufkohlungstechnologie (CaseMaster), zur modernen Vakuumtechnologie (Evolution).

Die technologische Entwicklung ist seit den 1970er Jahren im Gange und hat sich in den letzten Jahren besonders beschleunigt. Denn niemand zweifelt daran, dass Vakuumöfen (Technologie) die Zukunft sind.

Der Name der Lösung selbst wurde von unserem Schwesterofen CaseMaster für die atmosphärische Aufkohlung übernommen, denn der Zweck der Wärmebehandlung, d.h. die Aufkohlung, bleibt derselbe, aber die Art und Weise, ihn zu erreichen, ist neu und evolutionär, daher der zweite Teil des Namens Evolution, der zu CaseMaster Evolution (CMe) und dieser sensationellen Lösung führte.

4. Vakuumaufkohlung vs. CaseMaster Evolution, sagen Sie uns mehr darüber.

Die CaseMaster Evolution Öfen waren die Antwort von SECO/WARWICK auf den Marktbedarf für einen Mehrkammer-Vakuum-Aufkohlungsofen. Die meisten der von uns gelieferten Geräte arbeiten mit diesem modernen technologischen Verfahren. Wir sind jedoch noch weiter gegangen und haben als Reaktion auf die späteren Bedürfnisse unserer Kunden auch Anwendungen für andere gängige Wärmebehandlungsverfahren entwickelt. Das heißt, aus dem Bedarf heraus entstanden weitere Anwendungen für diesen Ofen.

5. Wir sprechen über eine Produktlinie, also lassen Sie es uns dem Publikum näher bringen und sagen, über welche Produkte wir sprechen.

Die Vakuumöfen der CaseMaster-Evolution-Linie sind Zwei- oder Dreikammergeräte, mit horizontaler oder vertikaler Ausrichtung und einer auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Arbeitsraumgröße. Wie Sie sehen, steht diese Linie für ein breites Produktportfolio, vor allem aber für eine Vielzahl von Möglichkeiten. Durch diese Flexibilität sind die Öfen dieser Linie für alle Bedingungen geeignet – in einer Lohnhärterei, in einem auf die Produktion von Wärmetauschern spezialisierten Unternehmen oder in einem internationalen Konzern aus der Automobil- oder Luftfahrtindustrie.

In jeder dieser Anwendungen bieten die innovativen Geräte von SECO/WARWICK den Kunden einen Mehrwert und helfen ihnen, ihren Marktvorteil auszubauen.

Die Stärke der CaseMaster-Produktlinie liegt nicht nur in ihrer Design-Flexibilität, sondern auch in der technologischen Vielseitigkeit, die sie bieten kann. Je nach Konfiguration können die Öfen der CaseMaster-Serie Härte-, Aufkohlungs-, Glüh- und sogar Vakuumlötprozesse durchführen. Darüber hinaus handelt es sich um Vakuumöfen, die für die Wärmebehandlung großer Mengen bestimmt sind und sich perfekt für solche Bedingungen eignen. Ein interessantes Beispiel ist hier einer der weltweit führenden Zulieferer (Tier 1) in der Automobilindustrie, der u.a. Lenksysteme herstellt. Dieses Unternehmen arbeitet an einem seiner Standorte mit sechs CaseMaster Evolution Öfen. Mit dieser Anlage kann unser Kunde über 1500 Kilogramm Charge pro Stunde karbonisieren und härten.

6. Reichweite, bedeutet Fähigkeiten und breite Anwendung – welche Branchen und Sektoren wählen am häufigsten CaseMaster Evolution?

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Hauptabnehmer der CaseMaster Evolution Öfen Produktionsunternehmen aus der Luftfahrt- und Automobilindustrie sind.  Das Produkt hat aber auch bei vielen Lohnhärtereien aus aller Welt , einer Reihe von Unternehmen aus dem breit gefächerten Maschinenbau sowie Forschungs- und Entwicklungseinheiten Anklang gefunden.

7. Was überzeugt die Kunden von dieser Lösung? Welchen Wert finden sie darin?

Seit mehr als einem Jahrzehnt auf dem Markt, garantieren die Öfen der CaseMaster-Evolution-Linie durchgängig eine hohe Qualität der Wärmebehandlung und einen zuverlässigen Betrieb. Sie sorgen auch für wirtschaftliche Einsparungen, da durch die Vakuumtechnik eine deutliche Kostenreduzierung und höchste Qualität nach dem Wärmebehandlungsprozess erreicht werden kann. Gleichzeitig liegen die CaseMaster Evolution Öfen im ECO-Trend, denn sie erfüllen die aktuellen Umweltanforderungen. Vakuum-Aufkohlungsprozesse haben nicht nur einen geringen Prozessmedienverbrauch, sondern auch keine Kohlendioxid-Emissionen.

8. Die CMe-Linie (CaseMaster Evolution) bietet sowohl eine Öl- als auch eine Gasabschreckung. Was ist besser, was soll man wählen und was sollte die Wahl der Technologie leiten?

Die Ölabschreckung ist ein traditionelles Verfahren, das in der Industrie seit langem praktiziert wird und in vielen Fällen lange Zeit ohne Alternative war. Aufgrund seiner Eigenschaften erfordert es zusätzliche Waschvorgänge für Teile, die nach dem Aushärten ölig sind. Dies wiederum erfordert zusätzliche Wascheinrichtungen und die Notwendigkeit einer sachgerechten und periodischen Entsorgung der Wasch- und Abschreckbäder. Interessanterweise stoßen wir immer wieder auf die Meinung, dass dieses Waschen nach dem Ölabschrecken schwieriger ist als das Abschrecken selbst, vor allem, wenn die Geometrie des Bauteils dem Waschen nicht förderlich ist.

Die Gasabschreckung hingegen ist in erster Linie ein umweltfreundliches Verfahren – die Bauteile sind nach der Gasabschreckung vollkommen sauber. Außerdem ist die Härteverformung nach der Gasabschreckung um ein Vielfaches kleiner als nach der Ölabschreckung. Darüber hinaus zeigen jüngste Implementierungen von SECO/WARWICK-Öfen mit Hochdruck-Gasabschreckung (25 bar abs.) deutlich, dass diese Methode zum Härten von Teilen das Abschrecken in Öl praktisch vollständig ersetzen kann. Daher gilt die Gasabschreckung als das Verfahren der Zukunft. Wir beobachten ein wachsendes Interesse an dieser Technologie.

9. SECO/WARWICK entwickelt auch vertikale CMe-Öfen, ist das eine Marktanforderung, ein Bedarf oder eine Laune? Was steckt dahinter?

Die Anordnung des Ofens in der vertikalen Position ergibt sich aus den Anforderungen des Marktes und der Besonderheit einiger Kunden und ihrer Bedürfnisse. Wenn Kunden mit ihren Bedürfnissen an uns herantraten, wollten wir ihre (für manche – ungewöhnlichen) Erwartungen erfüllen. Die vertikale Ausrichtung des Ladungstransportsystems funktioniert am besten beim Härten von langen Teilen wie z. B. Flugzeugfahrwerkschäften. Öfen dieses Typs arbeiten in dieser Branche zum Beispiel für Kunden aus den USA, China oder Frankreich. Die Installationen der CaseMaster Evolution Vertikalöfen sehen beeindruckend aus, die Gesamthöhe des größten bisher gebauten Ofens beträgt sogar 18 Meter! Dieser Ofen kann eine Charge mit einer maximalen Höhe von über vier Metern, einem Durchmesser von über 1,8 Metern und einem Gewicht von über 3 Tonnen verarbeiten.

10. In der Produktreihe CaseMaster Evolution gibt es das Modell CMe-T, was ist dessen evolutionärer Charakter?

CaseMaster Evolution Modell T steht für einen Dreikammerofen (T – triple).  Es handelt sich um einen Ofen mit drei getrennten Kammern, d.h. 1) einer Ladekammer, 2) einer Prozesskammer und 3) einer Abschreckkammer, aus der die Charge auch entladen wird. Dieser Ofentyp (CMe-T) ermöglicht eine Großserien-Wärmebehandlung im Vakuum, in einer technologischen Prozesslinie mit voller Automatisierung des Prozesses. Der Dreikammerofen ist viel effizienter als die Ein- oder Zweikammeröfen. Umgangssprachlich gesprochen handelt es sich um ein typisches Beispiel für ein „Arbeitstier“ aus der CaseMaster-Linie.

Mit dem zusätzlichen Einsatz der Gasabschreckoption erhalten wir einen modernen und hocheffizienten Ofen. Es ist erwähnenswert, dass einer der beiden größten Anbieter von kommerziellen Wärmebehandlungsdienstleistungen in Europa, seit einigen Monaten die Vorteile des CaseMaster Evolution Dreikammerofens mit Abschreckung in Schutzgas bis zu einem Druck von 25 bar abs. nutzt.

11. Wahrscheinlich wissen nicht viele, dass diese Linie auch zum Löten von Stahl verwendet wird, können wir mehr darüber erfahren?

Ja, einer unserer Kunden aus der Automobilindustrie war auf der Suche nach einer Lösung, die ihm die höchste Qualität beim Löten von Wärmetauschern garantiert und gleichzeitig die höchstmögliche Produktivität sicherstellt. Einkammer-Vakuumöfen garantierten einen qualitativ hochwertigen Lötprozess, aber um die geforderte Produktivität zu erreichen, hätte der Kunde ein Gerätepaar anschaffen müssen, was wirtschaftlich nicht vertretbar war. Die Antwort auf diese Herausforderung war, für den Lötprozess einen Dreikammerofen aus der CaseMaster Evolution Familie einzusetzen Wie sich herausstellte, war es ein Volltreffer und eine genaue Antwort auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Kunden, der einen zweiten Ofen desselben Typs bei uns kaufte.

Das Vakuumlöten von Stahl ist eine sich stark entwickelnde Technologie, die es wert ist, näher betrachtet zu werden. Wir können eine Reihe von originellen Lösungen in diesem Bereich anbieten, von denen der CaseMaster Evolution Dreikammerofen die interessanteste ist.

12. Immer häufiger werden Technologien kombiniert und es gibt sog. Hybride, kann man auch in diesem Bereich davon sprechen?

Die Stärke der SECO/WARWICK-Produkte ist natürlich ihre Flexibilität und Modularität. Öfen der Baureihe CaseMaster Evolution ermöglichen eine breite Konfiguration in Bezug auf Konstruktionslösungen und Wärmebehandlungstechnologie. Ein interessantes Beispiel ist hier eine Lösung, bei der wir die Möglichkeit des Härtens in Öl und des Härtens in Schutzgas unter hohem Druck in einen Ofen integrieren. Ein Dreikammerofen in dieser Hybridkonfiguration ist seit mehreren Jahren in einem der skandinavischen Standorte der weltweit größten Lohnhärterei erfolgreich im Einsatz.

13. Vor welchen Herausforderungen stehen die Vakuumtechnologien, zu denen die CMe-Produkte gehören?

Vor allem ist es die ständige Förderung und Überzeugung, dass die Zukunft der globalen Wärmebehandlung in der Vakuumbehandlung liegt. Es ist notwendig, die Vorteile und Vorzüge der Vakuumtechnologien gegenüber den traditionellen Technologien zu demonstrieren und zu bestätigen, an denen einige Personen und Unternehmen noch immer festhalten, was verständlich ist, da sie seit vielen Jahren mit den traditionellen atmosphärischen Technologien arbeiten und diese nicht immer ändern wollen. Aber der Prozess der Evolution in diesem Bereich ist bereits im Gange, gewinnt jedes Jahr an Dynamik und ist unvermeidlich. Wir wollen alles dafür tun, dass unsere Kunden auf die bevorstehenden Veränderungen vorbereitet sind und dass unsere Öfen ihnen helfen, die Wirtschaftlichkeit in ihrem Unternehmen zu steigern.

 

Über den Gesprächspartner

Grzegorz Głuchowski arbeitet als Sales Manager im Team Vakuumöfen. Er hat einen Ingenieurabschluss in Mechanik und Maschinenbau und einen Master in Management. Grzegorz Głuchowski verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Wärmebehandlungsbranche, davon acht Jahre in Vertriebspositionen in der SECO/WARWICK-Organisation und mehr als zwei Jahre praktische Erfahrung, die er während seiner Zeit in einer kommerziellen Wärmebehandlungswerkstatt in der Schweiz gesammelt hat.

 

VERWANDTE PRODUKTEN

SECO/WARWICK Marktführer für Vakuumtechnologie, 2020

SECO/WARWICK ist 2020 führend in der Vakuumtechnik

HART-TECH, SECO/WARWICK

Entwicklung der Hart-Tech Härterei zusammen mit SECO/WARWICK

2016 – das Jahr des CaseMaster Evolution

2016 – das Jahr der Technologie CaseMaster Evolution

ZURÜCK ZU DEN NEUIGKEITEN

Tags: | |
Seco Warwick News
Seco Warwick Linkedin
Seco Warwick Facebook
Seco Warwick Pinterest
Seco Warwick Youtube
Angebot
bitten